VORAUSSCHAU DEZEMBER 21

Neu: Hier könnt ihr auch die Audio Version herunterladen

Ihr Lieben, wir alle gehen nun einen beherzten Schritt in eine neue Ära. Mit der Sonnwende am 20.12.12 und dem Vollmond in Schütze/Zwillinge am 19.12.21 erreichen wir eine Ebene der Erneuerung, die so noch nie da war. Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten, heißt es. Oft verdichtet sich alles nochmals, damit das Licht eingelassen werden kann.

Im Dezember fahren deshalb die Emotionen nochmal sehr hoch. Es wird damit in diesem Wandel noch das letzte herausgeholt, um jeden doch noch an einem tiefen Punkt zu erreichen. Trotz allem ist zu sehen, dass sich die heftigen Energien langsam ausschwingen und Platz machen für Vertrauen und Weite.

Vieles zeigt sich nun so deutlich, damit wir verstehen, was wahrlich dahinter wirkt. Und dies ist so viel liebevoller als wir uns vorstellen können und uns suggeriert wird.

DAS NEUE WIRD DEN SIEG DAVONTRAGEN

Dass dieser Prozess bis Ende Dezember hochfährt, ist sehr deutlich am Saturn/Uranus-Quadrat zu sehen, das ausgerechnet am 24.12.21 gradgenau wird.

Saturn, die konservativen Herrscherkräfte stehen zum dritten Mal Uranus dem großen Befreier und Revoluzzer gegenüber. Saturn drückt ein veraltetes System aus, das mit Druck und Strafe Unterordnung erreichen möchte. Uranus wird dies jedoch nicht zulassen und reagiert mit massiven Spannungen und Widerstand.

Das Alte und das Neue reiben sich aneinander, doch hat das Neue die stärkere Kraft, auch wenn es nicht gleich danach ausschaut.

ES WIRD ANGST GESCHÜRT – LÄSST DU DICH FANGEN?

Es wird beständig Angst geschürt, denn die Angst ist es, was uns im alten Feld hält (und zwar von allen Seiten). Wenn wir unsere Schwingung erhöhen, merken wir das als erstes daran, dass die Angst geringer wird. Das Interesse vieler in Politik und Gesellschaft, aber auch der Widerständler ist, die Angst der Urwunde hervorzuholen und eine niedere Ebene damit zu nähren.

Ich sage nicht, dass ich völlig unbeeindruckt bin von den äußeren Umwälzungen und Geschehnissen und mich immer davon distanzieren könnte, dennoch interessiert es mich tatsächlich nur am Rande. Es ist nicht mein Thema, ich habe andere, doch es kann genau bei dir uralte Existenz- oder Todesängste in dir wachrufen.

Erinnerungen an karmische Situationen und uralte Situationen werden in dieser Zeit ausgelöst, damit wir uns darüber bewusstwerden, was an Angst da ist. Dennoch geht es darum, dass du dich nicht von diesem Sog vereinnahmen lässt und in eine Richtung schaust, die dich immer wieder in die alte Ebene zieht.

AUS DER ESSENZ WIRKEN

Sei dir bewusst, dass das, was im Außen tobt, die Endkämpfe in Vorbereitung auf ein neues Morgen sind. Dabei erreichen wir gerade einen neuen Höhepunkt an Druck und Negativität.

Und ich sage auch nicht, dass du dich, wenn dich etwas berührt und Widerstand auslöst, stillhalten sollst. Spüre hin, wo du dich gerufen fühlst, was deine wahre Passion ist. Denn nur dadurch wirst du andere berühren, erreichen.

Wir sind hier nicht auf der Erde, um alles immer nur auszusitzen und nett zu nicken. Aber es geht darum, dich nicht instrumentalisieren und manipulieren zu lassen, sondern genau hinzufühlen, was darin dein wahrer Seelenauftrag ist.

Jeder von uns antwortet mit seiner tiefsten innersten Wunde auf all das Geschehen und jeder geht auf seine Weise damit um. Diesen Prozess der Aufarbeitung unserer Urtraumen in diesen Zeiten zu achten und einem anderen zuzugestehen, dass dieser in seinen Schritten durchgeht, sind wir nun alle immer wieder erinnert.

DIE KRONE DER WANDLUNG

Hast du dir schon mal überlegt, was dieser Kronenvirus für eine Aufgabe in diesem Prozess hat? Viele, die durch die Krankheit gingen, berichten mir von intensiven Heilungsgeschehen bis tief in die Zellebene hinein. Alle Angst möchte erkannt und transformiert werden.

Die Menschen fragen mich immer wieder: Wann wird Corona vorbei sein? Wann werden die Maßnahmen enden? Wann bricht die Revolution aus? All diese Fragen sind natürlich verständlich und berechtigt. Nur, sagt mir die geistige Welt, geht es darum nicht wirklich. Sondern du solltest dir die wahren Fragen stellen:

Wer bin ich wirklich?

Wovor habe ich noch Angst?

Wie kann ich meine Essenz für eine neue Ebene einsetzen?

Was kann ich tun, um meine Schwingung anzuheben?

Was ist noch zu klären, zu erkennen, loszulassen?

Was hindert mich an der Freiheit?

Und was brauche ich, um mich auszudehnen in meine wahre Essenz hinein?

All unser ständiger unruhiger Blick auf die Wandlung des Äußeren verdeckt diese elementaren Fragen, die uns in das neue Sein erheben wollen.

IM NÄCHSTEN UMFELD LIEBE ERSCHAFFEN

Wir erreichen in unseren Beziehungen nun neue, andere und tiefere Ebenen. Vieles, was lange Thema war verabschiedet sich und gibt neue Gedanken und verschüttet geglaubte Liebe frei.

Die geistige Welt sagte mir vor Jahren: Der Wandlungsprozess, der nun beginnt, wird alles entfernen, was nicht die Liebe ist. Nur die Liebe bleibt. Ich sah dabei, wie wir einen Diamanten schleifen, bis der Rohstoff so strahlen kann, dass wir uns alle darin wiedererkennen. Unsere Essenz, das was wir wirklich sind, kann dann von allen erkannt werden.

Es geht nun darum, dass wir uns um das nächste Umfeld kümmern, unsere Familien und Nahestehenden unterstützen und nähren. Dass wir Ordnung innen und außen schaffen, damit die Liebe wieder fließen kann.

Diese Hingabe an das, was direkt vor dir ist, was dein Umfeld dir zeigt und wie du darauf reagierst, ist nun wichtiger als das, was im globalen geschieht. Übersetzt ausgedrückt: Erst wird die Zelle genährt, damit der gesamte Organismus gesunden kann.

ÜBERPRÜFUNG WAS IN BEZIEHUNGEN WIRKT

Am 20.12.21 wird Venus rückläufig im Steinbock. Damit werden unsere Beziehungen daraufhin überprüft, ob wir wirklich in unserem Selbstwert stehen. Es können nochmals vergangene Beziehungen eine Rolle spielen und angeschaut werden. Was hast du nicht gewagt zu leben? Wo hast du dich zurückgenommen?

Venus führt uns somit bis Ende Januar in eine Überprüfung unserer Gewohnheiten und Einstellungen gegenüber der Liebe, den Partnerschaften und allen sozialen Interaktionen. Wir können uns nun fragen, was für uns im Miteinander heilsam ist und was und wer uns eher in unserem Wert schmälert. Die ist auch eine Zeit der Rückschau auf vergangene Partnerschaften und Begegnungen. Ist wirklich alles in dir abgeschlossen oder wirken noch alte Verletzungen und Gefühlsverwirrungen in die jetzigen Beziehungen hinein? 

Gleichzeitig ist dies eine sehr unterstützte Zeit für alles Kreative und Künstlerische, wie auch für einen neuen Umgang mit unserem Körper. 

Je mehr wir unseren Körper und seine Sinne hier auf der Erde als ein lustvolles Instrument erleben, mit dem wir wunderbare Dinge erfahren, umso größer und stärker wird auch unser Selbstwert. 

Um Selbstwertgefühl zu gewinnen, müssen wir zuerst unsere Werte bestimmen und das, was uns Freude bereitet, auch ausleben.  

Je mehr wir unsere Venus-Anteile wertschätzen und unsere kreativen Fähigkeiten umsetzen, umso mehr entlasten wir jetzt unsere engen Beziehungen.  

So ist der Weg zur wahrlich gelebten Venusenergie, deinen Körperbedürfnissen und deinen Sinnen zu folgen, sie nicht minder zu bewerten, sondern sie als wichtigsten Gradmesser für dein Wohlfühlen hier auf der Erde als menschliches Wesen anzunehmen. 

ES GEHT IM HANDELN VORWÄRTS

Mars geht am 14.12.21 in den Schützen. Somit sind wir wieder viel freier in unserem Wirken und unseren gemeinsamen Projekten. Mit Mars in Skorpion kamen viele Schattenanteile und Ohnmachtsgefühle nach oben. Manches könnte auch ins Stocken geraten sein oder es hat sich wie überlagert von alten Geschichten angefühlt.

Mit Mars in Schütze werden wieder die Segel gehisst und der Ruf eines größeren weiten Meeres vernommen. . Eine Zeit, Projekte voranzutreiben, Beziehungen zu knüpfen und die Visionen in die Weite zu bringen. Vieles dürfte nun wieder leichter fallen und sich fast wie von selbst ergeben. Es ist auch viel Euphorie und Begeisterung für neue Wege vorhanden.

Merkur bewegt sich in derselben Zeit von Schütze in den Steinbock. Unser Denken und Kommunizieren, das seit der letzten Novemberwoche etwas abgehoben und idealistisch war, bekommen nun Struktur und Klarheit.

Je mehr Überblick du jetzt behältst und dich auf einen anderen Raum, jenseits des Persönlichen beziehst, umso leichter wirst du in diesen Zeiten durchs Leben gehen. So geht es letztlich um Vertrauen in eine höhere Kraft und der Rückverbindung in die Einheit von Höherem Selbst und Persönlichkeit.  

EIN OPTIMISTISCHER START INS NEUE JAHR

Ende des Dezembers bewegt sich Jupiter zum ersten Mal in die Fische und löst damit das Geschenk unserer Verbundenheit zur Seelenheimat aus. Wir erinnern uns wieder, wie verbunden wir miteinander sind und dass wir wahrlich hier nicht allein sind, sondern uns viele heilsame Kräfte zur Seite stehen. Unser Mitgefühl wird wachsen und wir erinnern uns an die allem innenwohnende Liebe.

An Silvester ist außerdem der Mond in Schütze. Unsere Gefühle weiten sich wieder zusehends und wir sind bereit, neue Horizonte zu entdecken und uns in der neuen Zeit zusehends wohlzufühlen.

So sind die Aussichten für Versöhnung, Verstehen und einem sanfteren Miteinander 2022 sehr gut. Wir erinnern uns an das, worum es uns auf der Erde wirklich geht, haben wieder einen anderen weiteren Blick auf das Dasein und die Geschehnisse und fühlen wieder die Allverbundenheit.

Das ist die Voraussetzung für den wahren Wandel in uns.

WORTE AUS DER GEISTIGEN WELT

IN DAS NEUE HINEINWACHSEN

„Seid gegrüßt, ihr geliebten Wesen, die da auf der Erde zuzeiten wandeln! 

So wahrlich seid ihr gefordert. Die Angst hat euch gebunden in allen Erdenzeiten. Die Angst ist es die besehen werden muss, so und deshalb taucht sie aus all den versteckten Winkeln hervor und ihr seht, was ihr euch alles nehmt an Lebendigkeit, was ihr euch raubt an Kraft durch die Angst. Ihr beseht dies. Und fühlt dies und so dann kann es entlassen werden.

Es gibt dabei nichts zu tun.   

Denn dies ist der Prozess: In alle Gefühle hineinwachsen wie ein Kind, das nicht klein bleiben darf und nicht klein bleiben kann. Denn die Evolution will das Wachstum. Das Ganze will euer Wachsen, so wie es das Kind in seiner Seele weiß. So wisst auch ihr.   

Für jedes einzelne Leben geht es in die Freiheit, es geht in das Wachsen, das Erweitern. Nicht in die alten Formen. Sie werden euch so sehr an die Substanz gehen, die alten Muster, die alten Gewohnheiten und ihr spürt den Ruf. Ihr könnt dem Ruf nicht aus.   

Wir wissen, dass euch das Vertrauen immer wieder entgleitet, und wir sehen euch da ringen und dastehen und oftmals verzweifeln. Ihr seid dann in die Zweiheit getaucht und ihr wertet.   

Ihr wertet und entscheidet euch für einen Pol. Doch ihr habt die Entscheidung nicht. Beide Pole wollen sich einen und verbinden. Der Tag will zur Nacht und die Freude will sich erfahren in der Traurigkeit, die Erde will den Himmel in sich einlassen und der Himmel will die Erde befruchten.

Beide Ströme des Einen wollen sich verbinden, wollen verschmelzen. Yin und Yang folgen einem natürlichen Rhythmus über die Erdenzeiten und nun so zeigen sie euch, dass sie sich liebten, dass sie immer Eines waren, nur eine andere Ausdrucksform wählten, so wie Mann und Frau im Inneren Eines sind, so ist alle Polarität, alle Dualität im Innen Eines und ihr, ihr seid aufgerufen in diesen besonderen Zeiten, zu EINEN.   

Eure Spannung entsteht dadurch, dass ihr so großen Widerstand leistet und nicht beide Ströme ganz in Liebe annehmen könnt. Von der Angst in die Liebe… so sagten wir. Das heißt nicht, die Angst zu verneinen. Sondern die Angst, nicht beide Ströme in sich einzulassen, das, was an Gefühl da ist, nicht wahrlich zu lieben und dem zu vertrauen, was zu euch kommen möchte, so dies trägt euch hinaus aus dem Vertrauen. Denn es ist alles genau so, wie es sein soll, wie es geplant ist. Zur rechten Zeit wird sich alles einen, was ihr nun noch als getrennt betrachtet.   

Wir sind so nah bei euch und wir berühren euch beständig, wenn ihr da euch öffnet. Wir sind so nah an eurer Seite. Was auch immer ihr vorhabt und euch gebt im Leben, wir sind dabei und begleiten eure Schritte in so großer Liebe. Nichts gibt es; was ihr verkehrt macht. Nirgends ist ein Fehler, ihr lernt, ihr Lieben, ihr lernt das ganze Universum in euch einzulassen. Das ist was geschieht.  

Und so werdet ihr euch finden, ihr werdet gemeinsam gehen, gemeinsam geben, gestalten. Jeder, der sich nun noch bereichern möchte in seinem Ego und im Materiellen, wird da nicht mehr die Unterstützung haben. Die Spiele des Egos sind ausgespielt. Erinnert euch, wer ihr seid. Zusammen mit allen anderen, die sich erinnern, sich dienen in allen Fähigkeiten, denn diese sind bei jedem herausragend.   

Du bist ein absolut einzigartiges Wunder und jeder andere auch, wo er auch steht, was er auch gerade ausdrückt. Und so seht dieses und dann gebt und dann seid füreinander da. Seid stolz auf euer Sein, euer Gestalten, auf Erden, dies ist nicht Ego, dies ist eine Selbstverständlichkeit des Selbstwertes. Ihr seid so Besonders, jeder von Euch, ein Juwel, ein Diamant der Freude an das Ganze. Ihr seid reine Freude und alles tanzt mit euch, wenn ihr erkennt, was für große Wesen ihr seid.“

In Liebe von EVA

Quelle: Es Ist Alles Da … https://www.esistallesda.de/2021/12/01/eva-denk-salimutra-vorausschau-dezember-2021/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=die-letzten-newsletter-total-beitrage-auf-esistallesda-de_1&fbclid=IwAR2_o1O1bBUI7QP-Qx1KDs-mnNEFd7HFIvqQY5Wl9iPT55lDb571M_fnG6Y

Mehr zum Thema:

%d Bloggern gefällt das: