Jesus sagt: Bittet, so wird euch gegeben…Suchet, so werdet ihr finden…Klopfet an, so wird euch aufgetan…

Sphaerendiagnostik / Sphärendiagnostik 4340 Abonnenten

Mehr zum Thema:

Mit diesem Artikel möchte ich gerne ein wenig Trost spenden, für all jene die sich im Leid befinden und Verluste in jeglicher Art zu ertragen haben. Mit dem Hinweis für Gott suchende, dass Jesus Christus für alle da ist und die Tür Öffnet. Gisela Inge Saloma

Was Simon Below oben im Video sagt stimmt ganz genau, mit meiner Lichtallergie in schwerst kranken Zeiten, konnte ich am leben gar nicht mehr teil nehmen, ich habe auf alles, wirklich alles, allergisch reagiert! Gott hatte mir alles weg genommen was mit Materie zu tun hatte! Bis ich wirklich gezwungener maßen damit anfing über mich selbst nach zu denken- die Verantwortung über mich selbst wieder zu übernehmen – meine Sünden wirklich tiefgründig bereute – an der Vergebung wirklich arbeitete und mich Gott / Jesus Christus wirklich zu wandte. Mit wirklich meine ich nicht oberflächlich, sondern ernsthaft aus einer tiefen Verzweiflung heraus und aus tiefsten Herzen. Ich habe mich gedanklich in Gottes Hände gelegt und mich ihm völlig hingegeben, mit der dringenden BITTE, lass mich sterben oder hilf mir.

Am 22.11.2009 habe ich mit einen öffentlichen Hilferuf auf meiner Notwehr Homepage: Saloma Blog bei Jesus Christus angeklopft……DER VATER UNSER ALLER HAT GESAGT: https://salomablog.wordpress.com/2009/11/22/vater-gesagt-7433674/ :…….damit er mir hilft…..Danach nahm das Wunder seinen Lauf!…….Genau 34 Tage später am 2. Weihnachts- Feiertag den 26.12.2009 begann meine 3 jährige Karma Ausleitung und infolge eine gesundheitliche Verbesserung.

OK ich habe jetzt eine göttliche Reinwaschung die meinen Körper reinigt dachte ich und dass es danach noch weiter gehen sollte wusste ich damals noch nicht!……3 Jahre später, im Dez. 2012 durch die Hilfestellung des göttlichen Erlösers und Schatzmeister der göttlichen Gnaden Jesus Christus ( Tür Öffner ), konnte ich in die 5. Dimension zu Gott aufsteigen. Der Zweck meines Lebens war erfüllt, die Vereinigung mit meinem Vater hatte in mir selbst statt gefunden.

Jesus hat es uns gesagt und es stimmt tatsächlich, ich habe es selbst erlebt:

Jesus hat die Religion der Liebe gepredigt……..ICH BIN selbst…https://salomablog.wordpress.com/2021/07/17/ich-bin-selbst/

Jesus sagt:
„Bittet, so wird euch gegeben.
Suchet, so werdet ihr finden.
Klopfet an, so wird euch aufgetan.“

Matthäus 7,7

Bei Gott scheint es drei Lieblingsverben zu geben: bitten, suchen und anklopfen. Das ist am eindeutigsten daran zu sehen, dass Jesus selbst diese drei Tätigkeiten mit größter Hingabe erfüllt.

1. Jesus bittet für uns. Das kann man an mehreren Stellen des Neuen Testamentes nachlesen. Da bittet Jesus z.B. für seine Mitarbeiter, die ihm anbefohlen sind. Aber nicht nur das, sondern er bittet sogar für seine ärgsten Feinde „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“ Und dann kündigt Jesus bei seinem Weggehen zum Vater an, dass er den Heiligen Geist senden wird, der sich für uns bei Gott fürbittend einsetzt. Weil also das Bitten bei Jesus (für uns und die Welt) so hoch im Kurs steht, informiert und ermutigt uns Jesus mit unserem Monatsspruch: Ihr habt ebenso eine Großchance bei Gott. Ihr dürft bitten und Gott will geben. Bei anderen Gelegenheiten sagt uns Jesus, wie wir bitten sollen: anhaltend und voller Vertrauen.

2. Jesus sucht uns. Das ganze Neue Testament berichtet uns darüber, wie Jesus uns Menschen sucht. Er sucht Menschen, die ihm nachfolgen und die ihn besonders in ihrer Not brauchen. Und bereits das Alte Testament fordert uns mehrfach auf: „Sucht mich, so werdet ihr leben!“ Bei Lukas im Neuen Testament gibt es ein ganzes Kapitel, wo es ausschließlich um das Suchen geht. Dort, wo Menschen Gott eindeutig suchen, dort will er sich finden und erfahren lassen. Wenn wir Menschen Gott suchen, hat das also eine große „Erfolgsgarantie“. Es muss nur ausprobiert werden. Zum Suchen gehört allerdings auch das „sich finden lassen“.

3. Jesus klopft an unsere Herzenstür. Aus unserem Alltag kennen wir alle das Anklopfen oder Klingeln an einer Wohnungstür. Wir bitten somit um Einlass. In Offenbarung 3,20 zeigt uns das Wort Gottes, dass Jesus zunächst vor unserem Leben steht. Aber ermöchte in unser Leben hinein. „Sieh, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Festmahl essen und er mit mir.“ Jesus steht klopfend – auch in diesem Moment, wo Sie das lesen – vor Ihrem Leben und bittet um Einlass. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder Jesus draußen stehen lassen, vor Ihrem Leben. Oder Jesus anbieten, in Ihr Leben zu kommen. Aber das müssen Sie ihm sagen. Er wartet darauf. Es liegt also in der Verantwortung jedes einzelnen, wie wir auf das Anklopfen reagieren. Und wenn wir Jesus einladen, in unser Leben zu kommen, dann will er mit uns leben, ja geradezu feiern. Und weil Jesus bei uns anklopft und damit zeigt, wie wichtig ihm das ist, zeigt er uns, wie auch wir bei Gott dran sind, wenn wir anklopfen. Wenn wir die unterschiedlichsten Anliegen mit Gott bereden möchten, dann dürfen wir bei ihm anklopfen. Dann steht seine Tür, die Tür zu seinem Herzen, ganz weit offen.Text Quelle: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Falkenstein-Grünbach https://www.elukifa.de/gw/fa/201108.php

Mehr zum Thema:

Der Anfang vom Ende https://salomablog.wordpress.com/2011/12/20/anfang-ende-12330863/

%d Bloggern gefällt das: