Der Hermesstab

Die Symbolik des Hermesstabes

Hermesstab mit Energiebahnenzuordnung
Der Hermesstab mit den Zuordnungen nach Omraam M Aïvanhov zu den beiden aufsteigenden Energieströmen im Menschen von den Keimdrüsen bis ins Gehirn.

Im Gegensatz zum Äskulapstab, der nur von einer Schlange umwunden wird, ist der Hermesstab von zwei, sich oben zuwendenden Schlangen umschlungen.
Das Symbol zeigt den Energiefluss von den linken und rechten Keimdrüsen des Menschen (Eierstock / Hoden), der sich im Menschen hoch transformiert bis hin in die linke und rechte Gehirnhälfte hinauf.
Natürlich der Stab, das Rückrad symbolisierend, die Erde, das Wurzelchakra unten und oben, die Verbindung über das Scheitelchakra mit dem Himmel.

Vergleicht man nun das Symbol des Äskulapstabes, welches in Europa viele Ärzte und vor allem Apotheken benutzen mit dem Hermesstab, so fehlt beim Äskulapstab eine Schlange, und die Flügel oben. Dies hatte wohl den ganz handfesten Grund, weil der später als griechischer Gott verehrte Äskulap nur eine Schlange (die, auch heute noch verbreitete, ungiftige Äskulapnatter) an einem Stab auf seinen Krankenbesuchen mithatte. So ist bei den Ärzten die so wichtige Symbolik der beiden, sich ergänzenden Yin/Yang Energiefluss-Anteile im menschlichen Körper verloren gegangen, ja im übertragenen Sinne ist der Schulmedizin die gesamte geistige Komponente des Heilens abhanden gekommen.

In der alten griechischen Mythologie war dies noch anders. Da wars noch eine Selbstverständlichkeit, dass Heilung durch die Götter, oder präziser ausgedrückt dadurch geschieht, dass dem Mensch die benötigte Information im Sinne der heutigen Schwingungs- oder Informationsmedizin überbracht wird.

Hermes war eigentlich Heiler

Der wichtigste Informationsüberbringer war der Götterbote Hermes, mit dem Hermesstab. Er hatte die Fähigkeit und Aufgabe die Botschaften der Götter den Sterblichen zu überbringen und sie dabei auch zu übersetzten und deuten. Also genau das, was in vielen modernen alternativen Therapieformen geschieht, wenn der Therapeut dem Kranken die seelische (=göttliche) Botschaft seiner Krankheitssymptome erläutert und erklärt oder ihn  mit heilenden Worten wieder ganz und heil macht.
Dies ist die Aufgabe des Hermes. Jedoch stattdessen fungierte der Hermesstab später als Symbol für Wirtschafts- und Handelskontakte, denn auch hierbei geht es um ein optimales Zusammenwirken, von sich ergänzenden Anteilen. Im Übertragenen Sinn werden ja auch in der Wirtschaft bei jedem stattfindenden Handel Bedürfnisse erfüllt, die den Mensch glücklicher, also ganzheitlicher machen sollen. Wann immer der Mensch etwas einkauft, tut er dies ja nur darum, weil er glaubt, dies würde ihm noch fehlen zu seinem Glück. Trotzdem fehlt in der heutigen Wirtschaft die Ganzheitlichkeit, was dann wiederum sichtbar wird, dass im Zeichen für den US-Dollar ($), genau wie im Äskulapstab, die zweite Schlange fehlt.

Die Symbolik des Hermesstabes nach Omraam Mikhael Aivanhov

Siehe die Grafik oben: Die beiden Energieanteile, die in den Keimdrüsen (männliche Hoden/weibliche Eierstöcke) gebildet werden, überkreuzen und verfeinern sich erstmals im Harazentrum, um dann durch die rechte und linke Niere durch den Nabel, Milz und Leber, sich im Solarplexus wieder überkreuzend weiter durch die Lungenflügel nach oben aufzusteigen. Die oberste Überkreuzung im Nacken ist übrigens der Schulmedizin bereits bekannt. Die linke Gehirnhälfte steuert die rechte Körperhälfte und umgekehrt.
So ist im Hermesstab also eine innere Funktionsweise des menschlichen Körpers, bzw dessen feinstoffliche Aufgabenerfüllung verschlüsselt enthalten, die sich aus der alleinigen Kenntnis der anderen Energiesysteme wie zb den Meridian-Energiebahnen noch nicht erschließt.

noch ältere Ursprünge

Was dieses Symbol aber erst so richtig interessant macht sind seine noch viel älteren Wurzeln, die ich hier aufzählen möchte:

  • die Schlange als Symbol für die Reptilienrasse (Infos siehe David Icke)
  • die beiden geschlängelten Linien als Symbol für die DNA und indirekt als Symbol für die genetischen Erschaffer der menschlichen Rasse
  • das Geschlängelte als Symbol für das ständige Wechselspiel zwischen Yin und Yang
  • die Schlange als Symbol für die allererste Sinuskuve: Wo zuvor (vor dem Urknall) nichts war, also nur das Nullpunktfeld (=Einheitsbewusstsein=Gott) und sich dann durch diese allererste Sinuskurve, sozusagen durch die allererste Schlange, Yin und Yang gebildet hatte.

Zitat eines Kommentars vom selben Artikel: Der Hermesstab entspricht den drei Hauptenergie-Kanälen des menschlichen Körpers: IDA (Mondenergie), PINGALA (Sonnenergie) und SHUSHUMNA (Energiebahn in der Wirbelsäule). Ida und Pingala werden durch die Schlangen dargestellt, Shushumna ist der Stab selbst. Kundalini ist die latente („schlafende“) Energie, die an einem Ort im Beckenbereich liegt. Damit die Kundalini „geweckt“ werden kann, müssen Ida und Pingala ausbalanciert werden, und deren Energie gebündelt in den Shushumna geleitet werden. Die Kundalini kann dann, wenn Blockaden im Körper/Psyche aufgelöst sind, aufsteigen und den Menschen „erblühen“ lassen – zum Buddha oder vollendeten Wesen.

Text Quelle: Esoterik Wissensbase http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=34&bw=2&bwChange=1

Mehr zum Thema in eigener Angelegenheit:

29570429_406287166462233_3555091996755362585_n

Jeschua / Jesus: Christus und Kundalini https://salomablog.wordpress.com/2016/12/07/jeschua-jesus-christus-und-kundalini/

Sex – das geheime Tor nach Eden https://salomablog.wordpress.com/2013/03/10/geheime-tor-eden-15612457/

PS: das Erwachen meiner eigenen Kundalini und meine gesundheitliche Verbesserung dadurch, dass ich über meine Sushummna meine Schlacken Ausleiten konnte  ist über die ganze Homepage verteilt. Die Überwachung und Stabilisierung durch Meine Akupunkturbehandlung auch. Im Blog „über mich“ oben in der Leiste erfahrt ihr mehr !  LG Gisela Inge Saloma

Video – Der Hermesstab  – 5 Teil von Sex – das geheime Tor nach Eden, das wichtigste Video in meiner Homepage!!

Das Hermes Symbol Caduceus

Das herrausragende Symbol des Hermes ist der Hermes-Stab.

Er ist unter dem Namen „Caduceus“ – mit einem eigenen Namen bekannt.

Die Deutung des Cadueus des Hermes hat schon in der Antike interessante Wandlungen durchgemacht:

Ursprünglich ein magischer Zauberstab wurde er später eng an die Aufgaben des Hermes als Bote angelegt.

Der Cadueus  wurde ein Schutzsymbol für Boten und damit zu einem Friedens-Symbol.

Heute wird der Caduceus vor allem als Symbol des freien Handelns verwendet.


Sehen wir uns das Symbol des Cadueus etwas genauer an. Zur Verdeutlichung habe ich die wichtigsten Elemente des Caduceus in verschiedenen Farben markiert.

Dass diese Farbgebung der originale entspricht, will ich damit nicht nahelegen. Bis vor kurzer Zeit wurde davon ausgegangen, dass die antiken Skulpturen in weißem Marmor gehalten waren. Das wird inzwischen mit einigem Erfolg in Zweifel gestellt.

Doch sind diese Untersuchungen noch nicht abgeschlossen.


Elemente des Caduceus

  • Flügel

die Deutung der Flügel ist wenig umstritten – sie stehen für sehr schnelle Bewegung – eine typische Fähigkeit des Hermes.

Als Bote der Götter braucht er diese Fähigkeit natürlich auch.
Die gleiche Fähigkeit taucht auch in den Flügelschuhen wieder auf.

Mindestens eilt Hermes schnell wie der Wind durch die Lande. Vielleicht kann er ja aber auch – wie ein Vogel – fliegen.

Interessanter noch werden die Flügel, wenn sie mit den Schlangen und dem Stab in der Mitte verbindet. Schlangen und Stab sind im Laufe der Zeit unterschiedlich gedeutet worden.

  • Stab

Hermes Cadueus SeeleHermes Cadueus Seele

Der Stab in der Mitte verjüngt sich nach unten und bildet oben am Kopf, zwischen den Flügeln, einen runden Knauf.

Der Stab lässt sich einmal als Wanderstab verstehen – er unterstützt seinen Träger beim schnellen Wandern.

Nach einer anderen, ursprünglichen, Deutung ist der Caduceus ein Phallus-Symbol. Und steht damit für – männliche – Sexualität und Fruchtbarkeit.

Nun ist Hermes zwar kein Liebesgott.
Aber denkt man an sein schon frühkindliches Interesse für Rinder, liegt die Verbindung schon nicht mehr so fern.

Rinder und insbesondere die männlichen Rinder – Stiere – galten im alten Griechenland als Inbegriff starker sexueller Leidenschaft.

Die dritte der überlieferten Deutungen – Kundalini / Wirbelsäule – geht am weitesten zu den Ursprüngen des Mythos zurück.

Die Wirbelsäule ist schon seit alten Zeiten und in allen Kulturen als der Pfad bekannt, durch den sich die Kundalini ihren Weg durch den menschlichen Körper bahnt.

Vorausgesetzt – der entsprechende Mensch ist so flexibel und charaktierstark, dass er diese ur-gewaltige Erfahrung zulassen kann.


  • Schlangen

Schlangen waren in vielen Kulturen besonders heilige Tiere. Dank ihrer Beweglichkeit und vor allen ihrer Fähigkeit sich zu häuten werden Schlangen als Inbegriff der Lebens und des Lebendigen und damit der Unsterblichkeit verehrt.

Die Kundalinikraft im menschlichen Körper – die Kraft des Lebens und des Lebendigen – war allen alten Kulturen gut vertraut. Gesammelt und auf ein großes Ziel ausgerichtet, steigt sie durch die Wirbelsäule bis über den Scheitel auf.

Ein Mensch, dem das Zentrieren seiner Lebenskraft gelingt und die  – sehr intensive – Empfindung des Austeigens der Kundalini durch seine Wirbelsäule zulässt, kann fortan auch ohne seinen Körper aus Fleisch und Knochen leben.

Das Aufsteigen der Kundalini wird ausnahmslos in allen Kulturen als das Aufsteigen einer Schlange beschrieben – die sich durch den engen Wirbelsäulen-Kanal hindurch schlängelt.

Schwierig bis unmöglich wird es allerdings, das Aufsteigen der Kundalini zuzulassen, wenn man es zu erzwingen sucht. Die Kundalini lässt sich weder herbeidiskutieren, noch reagiert sie auch nur im geringsten auf – noch so gut gemeinte – Befehle.

Genau das – die Entdeckung und folgend die Dominanz der Denkkraft des Menschen – ist jedoch für die griechische Antike charakteristisch.

Damit wird die Kundalini-Kraft zu einer eher bedrohlichen, nicht zu bändigenden Empfindung.

In Griechenland jedenfalls wandelt sich das Verhältnis der Menschen zur Schlange deutlich. Ursprünglich – wie in Indien noch heute – wird die als heilig verehrt. Später wird sie zunehmend zu einem schreckenserregenden Wesen. (siehe der Mythos der Medusa).

Im Caduceus aber schlängeln sich die beiden Schlangen ganz friedlich – ja liebevoll um den aufrecht richtung gebenden Stab in der Mitte.


Der Caduceus als Symbol – drei Ebenen

Frieden: Unbestritten wird der Caduceus als Zeichen des friedlichen Reisens verwendet. Diese Deutung geht durch die beiden darunter liegenden Deutungen auch keineswegs verloren.

Sexualität: kann zwar auch wenig friedliche und liebevolle Formen annehmen. Doch sind dies eher Anzeichen dafür, dass sie unterdrückt wirde und sich in heftigen bis gewalttätigen Formen denn doch zur Geltung bringt. Im Caduceus des Hermes wenden sich die beiden Schlangen einander zu.

Das kann man – wie im Caduceus als Zeichen des Friedens veretehen. Doch die Basis von jeglichem Frieden ist die Erfüllung zumindest der basalen Bedürfnisse.

Kundalini: Noch basaler als sexuelle Bedürfnisse ist freilich der Lebens-Trieb. Oft nur als – in Not aktiver reiner Überlebens-Trieb vertraut, zielt dieser Trieb – positiv gesprochen – auf die Bewahrung des (eigenen) Lebens.

Hermes als Grenzgänger zwischen den Welten und Führer der Seelen in die Unterwelt ist für dieses tiefste aller menschlichen Bedürfnisse gerade bei den Griechen ein guter Berater.
Denn Hermes ist nicht nur schnell und lebendig, sondern auch einer der schlausten der griechischen Götter. Mit seinem Caduceus repäsentiert er die Kundalini-Kraft nicht nur, sondern er kann sie auch lenken und leiten.

Text Quelle: Die Götter https://www.die-goetter.de/das-hermes-symbol-caduceus

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: