Osho – Erobere deine Kindheit zurück

Jeder sehnt sich danach, aber niemand unternimmt etwas, um sie zurück zu gewinnen. Jeder sehnt sich danach! Es heißt immer, dass die Kindheit ein Paradies ist, und die Dichter schreiben Gedichte über die Schönheit der Kindheit. Wer hält dich denn davon ab? Erobere sie zurück! Nimm diese Gelegenheit wahr, sie zurückzuerobern.

Gedichte werden nicht helfen und die bloße Erinnerung, dass es ein Paradies war, bringt nichts. Warum begibst du dich nicht wieder dorthin? Warum nicht wieder ein Kind sein? Ich sage dir, wenn du wieder ein Kind sein kannst, beginnst du auf eine ganz neue Art, zu wachsen. Du wirst zum ersten Mal wieder wirklich lebendig sein. Und sobald du die Augen eines Kindes hast, die Sinne eines Kindes – jung, pulsierend vor Leben – dann pulsiert das gesamte Leben in dir. Vergiss nicht, es ist deine Schwingung, die sich ändern muss. Die Welt schwingt sowieso schon immer in Ekstase; aber du bist nicht eingestimmt. Das Problem ist nicht die Welt, du bist das Problem: du bist nicht darauf eingestimmt. Die Welt tanzt und feiert ständig, jeder Moment ist ein Fest. Das Fest geht von Ewigkeit zu Ewigkeit, nur du bist nicht darauf eingestimmt. Du hast dich davon abgesondert und du bist sehr ernst, sehr wissend, sehr reif. Du bist verschlossen. Wirf diese Begrenzung ab! Begib dich wieder in den Strom des Lebens. Tanze mit, wenn der Sturm kommt und die Bäume tanzen. Wenn die Nacht kommt und alles dunkel ist, dann sei auch dunkel. Und wenn am Morgen die Sonne aufgeht, dann lass sie auch in dir aufgehen. Sei wie ein Kind und genieße, ohne an die Vergangenheit zu denken.

Ein Kind denkt nie an die Vergangenheit. Es hat gar keine Vergangenheit um darüber nachzudenken. Ein Kind macht sich keine Sorgen um die Zukunft; es ist sich der Zeit nicht bewusst. Es lebt völlig unbesorgt. Es lebt im Moment; es schleppt nie alte Sachen mit sich. Wenn es wütend ist, dann ist es wütend und wird in seiner Wut zu seiner Mutter sagen, „Ich hasse dich.” Und das sind nicht nur Worte, das ist die Wahrheit. In dem Moment ist es wirklich völlig im Hass. Im nächsten Moment wird es wieder herauskommen und es wird lachen und seiner Mutter einen Kuss geben und sagen, „Ich liebe dich.” Darin liegt kein Widerspruch. Es sind zwei verschiedene Momente. Es war total im Hass und jetzt ist es total in der Liebe. Es bewegt sich wie ein Fluss, im Zickzack. Aber wo immer es ist – wo immer der Fluss ist – er ist total, er fließt.

Sei in dieser Zeit wie ein Kind – total. Wenn du hasst, dann hasse; wenn du liebst, dann liebe; wenn du wütend bist, sei wütend; und wenn dir nach feiern ist, dann feiere und tanze. Schleppe nichts aus der Vergangenheit mit dir herum. Bleibe dem Moment treu; sehne dich nicht nach der Zukunft. Steig für diese sieben Tage aus der Zeit aus! Deshalb sage ich, sei nicht ernst: denn je ernster du bist, umso mehr bist du dir der Zeit bewusst. Ein Kind lebt in der Ewigkeit; es gibt keine Zeit. Es ist sich dessen nicht einmal bewusst. Diese sieben Tage werden wirklich Meditation sein, wenn du aus der Zeit aussteigst. Lebe den Moment und sei ihm treu.

Sei spielerisch. Es wird schwierig sein, weil du so sehr strukturiert bist. Du steckst in einer Rüstung und es ist nicht leicht, sie zu lockern, sie zu entspannen. Du kannst nicht tanzen, du kannst nicht singen, du kannst nicht einfach springen, du kannst nicht schreien und lachen und lächeln. Selbst wenn du lachen willst, brauchst du zuerst etwas, worüber du lachen kannst. Du kannst nicht einfach nur lachen. Es muss einen Grund geben: nur dann kannst du lachen. Es muss einen Grund geben: nur dann kannst du wirklich weinen.

Lass das Wissen beiseite, lass die Ernsthaftigkeit beiseite; sei sieben Tage lang absolut spielerisch. Du hast nichts zu verlieren. Selbst wenn du nichts gewinnst, du kannst auch nichts verlieren. Was kannst du schon verlieren, wenn du spielerisch bist? Aber ich sage dir: du wirst nie wieder derselbe sein. Ich bestehe so auf das Spielerische, weil ich möchte, dass du genau an den Punkt zurück gehst, an dem du aufgehört hast, zu wachsen. Es gab einen Punkt in deiner Kindheit, an dem du aufgehört hast, zu wachsen und anfingst, unecht zu sein. Vielleicht warst du wütend, ein kleines Kind mit einem Wutanfall, sauer, und dein Vater oder deine Mutter sagten, „Du sollst nicht wütend sein! Das ist nicht gut!” Du warst ganz natürlich, aber so entstand eine Spaltung, und du hattest die Wahl. Wenn du natürlich bleiben wolltest, würdest du nicht die Liebe deiner Eltern bekommen. In dieser Woche möchte ich dich an den Punkt zurückbringen, an dem du anfingst, lieber gut als natürlich zu sein. Sei spielerisch, damit du deine Kindheit zurückerobern kannst. Es wird schwierig sein, weil du deine Masken, deine Gesichter ablegen musst; du wirst deine Persönlichkeit beiseite legen müssen. Aber denk daran, die innere Natur kann sich nur behaupten, wenn deine Persönlichkeit nicht da ist, weil die Persönlichkeit zum Gefängnis geworden ist. Leg sie beiseite. Es wird schmerzhaft sein, aber es lohnt sich, weil du daraus neu hervorgehen wirst. Und keine Wiedergeburt ist ohne Schmerzen möglich. Wenn du wirklich entschlossen bist, wiedergeboren zu werden, dann riskiere es.

– Osho –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: