Medikamente – Nebenwirkung Tod

NaturHeilt.com – Aus der Naturheilpraxis von René Gräber
Der Blog zu Fragen der Gesundheit – Naturheilkunde und Alternativmedizin
Medikamente – Nebenwirkung Tod
http://naturheilt.com/blog/medikamente-nebenwirkung-tod/

Dass Nebenwirkungen in der Medizinischen Fachsprache auch Vergiftungen genannt werden, wissen die allerwenigsten. Gegen die Symptomatik der Autoimmunerkrankung Lupus wurde mir ein Medikament verabreicht, wo im Beipackzettel geschrieben stand,
kann zum Tode führen
Ich war ganz schön leichtsinnig und wäre fast gestorben!
Im letzten Moment habe ich 2007 in der Uni Klinik Bochum alle Chemischen Medikamente verweigert und bin auf Naturheilmittel umgestiegen, das hat mein leben gerettet!

Es ist besser unwissenschaftlich gesund zu werden,als Wissenschaftlich krank zu bleiben !

45656_512609042129899_1804728932_n

Link Quelle – WikipediA – Eid des Hippokrates
http://de.wikipedia.org/wiki/Eid_des_Hippokrates

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich nehme seit Jahren Psychoparmaka. Seit einiger Zeit bekam ich heftige Allergien, die vielleicht Nebenwirkungen dadurch sein können. Ich versuche nun mit Alernativen dagegen anzukämpfen. Auch leide ich seit Jahren an Panikattacken z.B. beim Autofahren, Rolltreppen fahren. Vor einigen Wochen bin ich u.a. auf das Geistige Heilen gestoßen. Eine Lehre davon interessiert mich sehr, es ist die Lehre von Horst Krohne. Vor kurzem hatte ich ein sehr langes ausführliches Gespräch mit einer Geistheilerin, die nach seiner Lehre ausgebildet ist. Ich möchte und werde mich in ihre Behandlung begeben. Sie rät mir die Panikattacken mit Hypnose zu behandeln, was ich sehr gerne machen möchte. Doch da ist u.a. das Problem mit den Medikamenten. Mein Hausarzt will vom Ausschleichen der Medis nichts wissen, meine Psychaterin stellt mir keine „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ für die Hypnose aus. Die Frage des Ausschleichens werde ich erst im Januar 2015 mit ihr besprechen können. Große Hoffnung mache ich mir auch da nicht. Es ist zum Verzweifeln, fühle mich einfach von der Schulmedizin allein gelassen. Aber ich will nicht nur „klagen“, denn für mich ist auch ein „Wunder“ eingetreten, ich habe meinen Glauben an Gott, den Heiligen Vater, an Jesus wiedergefunden. Es ist so unbeschreiblich, dass ich oft heulen muss. Es kommt, wie es kommen muss. Dadurch habe ich auch von Bruno Gröning erfahren. Seine Geschichte ist für mich so unglaublich, er hat den Menschen den Weg zu Gott gezeigt in der damaligen so schweren Zeit. Durch Gott hat er viele Menschen heilen können. Ich schaue mir viele Berichte über BG an, lese viel im Internet und in Büchern. Ich bin dem Schicksal so dankbar, dass ich den „Weg“ zu Gott wiedergefunden habe, das Alles was geschieht erleben darf.

    Gefällt mir

  2. Du schreibst dass du seit Jahren Psychopharmaka nimmst ( seit Jahren )warum geht es dir dann schlecht und wieso hast du Angstzustände ? Ein Medikament sollte Symptomatik lindern und heilen, wenn es das nicht tut, dann taugt das Medikament nicht die Bohne!
    Gott ist Arzt und Medikament gleichzeitig, er ist der bessere Arzt und Heiler sind Boten von Gott, ich denke mal du bist hier auf einem guten Weg, aber auch hier gibt es schwarze Schafe und Vorsicht ist geboten!
    Alles Gute für dich

    Als ich damals hochgradig vergiftet war ging es mir sehr schlecht und ich kann hier zwar erzählen wie schlimm das war, aber ich kann es euch nicht Gefühlsmäßig rüber bringen.
    Damals habe ich mich gewundert, warum ich überall am Körper blaue Flecken bekam. Schon die geringste druck Berührung löste blaue Flecken aus und nicht nur das, auch das Waschen oder Duschen tat weh, oft kam ich weinend aus der Dusche. Dieser Zustand oder besser gesagt, was ich dort auf meiner Haut beobachtete machte mir sehr große Angst und ich ahnte schlimmes.
    Einmal war mir ein halber ( Ultraleichter ) Plastik Kleiderbügel auf den Fuß gefallen, der ganze Fuß war tief blau – Lila und schwarz davon geworden, ich dachte ich traue meinen Augen nicht. Das sich Körpergifte unter der Haut im Gewebe aufhält wusste ich damals noch nicht. Bei Älteren Leuten kann man diese Blauen Flecken sehr oft beobachten, kaum berührt man sie und schon sehen sie aus wie eine Landkarte.
    Als ich in der Spezialklinik Neukirchen H.B. dann teil entgiftet wurde, verschwanden auch die blauen Flecken und ich war auch nicht mehr so anfällig. Neulich traf ich mal jemand, der mir erzählte, dass er bei der kleinsten Berührung Blaue Flecken bekommt, ich empfahl, ohne die Thematik weiter aus zu bauen zu entgiften. Man hörte mir zwar zu, aber ich hatte nicht gerade den Eindruck, dass mein kurzes Statement Eindruck hinterlassen hat, da man nicht nach hakte!
    Oft kommt mir so vor, dass die Leute das gar nicht hören wollen, wie sie wieder gesund werden können.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: