Was ist der Photonengürtel?

Der Photonengürtel besteht aus reinem Licht – dem Licht der Liebe und der Urquelle, auf das sich unser aller Bewusstsein in den nächsten Jahren ausrichten muss und wird.

Der Planet Erde durchwandert dieses Licht in etwa alle 11.000 Jahre. Dieser Zyklus des Durchschreitens dauert 2000 Jahre. Wir nähern uns also wieder dem Erreichen eines Lichtzeitalters und viele sind hier, die sich erinnern, wie es früher war, wenn wir an diesem Punkt angelangt waren. Das Erreichen des Photonenrings ist für den Dezember 2012 vorausgesagt. Doch weiß niemand genau, wann der Tag X sein wird. „Denn sie wissen weder Tag noch Stunde“

Der Eintritt in den Photonengürtel, dessen Auswirkungen wir bereits spüren, transformiert das Bewusstsein jedes lebenden Wesens auf der Erde. Viele von uns waren bereits in solchen Zeiten hier anwesend und haben sich neu inkarniert, um der Erde beim diesmaligen Übergang zu helfen, damit alle aufsteigen können, die sich der Liebe und dem Christusbewusstsein zuwenden. Darum beginne damit Dich zu erinnern, wer Du wirklich bist und wie sehr Du diese Erde geliebt hast, als Du Dich für dieses Leben hier entschieden hast. Denn niemals zuvor gab es eine Zeit wie diese. Im kommenden Übergang wird nicht nur die Zivilisation aufsteigen, sondern der Planet Erde selbst erreicht das Bewusstsein über die vierte in die fünfte Dimension. Lady Gaia wird endlich ihre Qual und Schmerzen loslassen und sich selbst transformieren. Was bisher vier Kulturen auf diesem Stern gelang, wird nun dem gesamten System von Gaia gelingen. Der globale Aufstieg in die fünfte Dimension und darüber hinaus.

Seit Mai 2000 ist die Erde mit den sie umgebenden Planeten auf die Zentralsonne – Alcyone – ausgerichtet und damit ihr gesamtes magnetisches Feld. Wir nähern uns also jetzt der Zentralsonne. Damit wird das magnetische Feld der Erde sich mehr und mehr auflösen. Die Erde wird im wahrsten Sinne des Wortes leichter und alles was sich auf dem Planeten befindet ebenfalls. Jedes Leben ist ein Teil der Erde und jede Zelle in jedem Körper wird und muss sich der neuen Schwingung der Erde anpassen. Somit wird erklärbar, dass zur Zeit wieder viele Krankheiten den Menschen erreichen, der sich der Vorgänge nicht bewusst ist, die dazu aufrufen alte Blockaden abzubauen und zu erlösen. Das gesamte Zellsystem des Menschen, der Tiere und der Pflanzen unterliegen einer Veränderung, die letztlich auch die DNA verändern wird.

aus: das-gibt’s-doch-nicht.de (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 16, Apr. 2004)

Der Photonenring

Irgendwann in den 90er-Jahren, so genau weiß das keiner, sind wir in den Photonengürtel eingetreten. Der Photonenring, auch Manasischer Ring genannt, ist eine Quelle reiner Licht- oder Photonenenergie. Bereits in den 60er-Jahren, als die Erde und unser gesamtes Sonnensystem sich dem Photonenband näherten, wunderten sich Wissenschaftler über die außergewöhnlich hohe Gamma-Strahlung, die die Erde erreichte. Diese kam von dem Photonengürtel, der ein wesentlicher Faktor des Transformationsprozesses ist.

Er bewirkt zahlreiche Veränderungen auf unserer Erde wie Kälteperioden, Überflutungen, Erdbeben, Vulkanausbrüche und Wetterkatastrophen. All das, was wir heute hier auf der Erde erleben.

Dieser Einfluss hält bis zum Jahr 2012 bzw. bis zum Dimensionswechsel an.

Bisher befand sich unser Sonnensystem im Einflussbereich der Plejaden. Mit dem Einfluss des Photonenbandes werden wir jedoch in den Einflussbereich des Sternensystems Sirius gelangen. Unserem Zuhause sozusagen, denn die menschliche irdische Zivilisation kam einmal vom Sirius-System.

Früher sagten verschiedenste Quellen, dass wir den Eintritt in den Photonengürtel auffällig spüren würden. Mit dem Eintritt unseres Sonnensystems würden wir in dessen Nullzone gelangen, was sehr kritisch für die Erde sei, bezüglich Erdbeben und Vulkanausbrüchen etc. Dieser Eintritt in die Nullzone sollte eine dreitägige Finsternis erzeugen. Zuerst sollen alle elektrischen Geräte ausfallen und es absolut dunkel werden, weil die Sonne und auch die Sterne nicht mehr zu sehen sind. Es würde kein Strom und kein Fließendwasser mehr da sein, und aus dem Tag würde plötzlich Nacht werden.

Am 2. Tag würde sich die Atmosphäre verdichten. Weil die Sonne etwas abkühlen würde, wäre es dann auch sehr kalt. Am 3. Tag würde es dann wieder dämmern und langsam heller werden. Zum vierten Tag würde schließlich die Photonenenergie auf unserer Erde wirken. Alle elektrischen Geräte würden dann wieder funktionieren, nur jetzt mit Photonenenergie. Ab dem fünften Tag würde sich das Klima wieder erwärmen. Jeder Mensch fühle sich dann belebt und gestärkt.

Dann träte die Erde und unser gesamtes Sonnensystem wieder aus der Nullzone aus und in den Hauptphotonenring ein. Ab diesem Zeitpunkt würden wir bis zum Dimensionswechsel 24 Stunden lang Tageslicht und keine Nacht mehr haben, bis wir das Photonenband durchquert haben würden. Normalerweise würde diese Passage 2000 Jahre dauern, aber aus höherer Warte wurde bestimmt, dass wir mit Hilfe einer Rettungsblase, die wir 2012/13 erreichen, aus dem Photonenring herausbefördert und dann zum Sternensystem Sirius gebracht werden würden, was wir ein halbes Jahr später erreichen.

Das ist damit gemeint, dass wir den Einflussbereich der Plejaden verlassen und in den Einflussbereich von Sirius kommen.
Text Quelle: LICHTSPRACHe – Die Zeitschrift für den Transformationsprozess
http://www.energie-der-sterne.de/Newsletter/Photonenenergie/photonenenergie.html
Vorblog: Die Erde tritt in den Purpur-Photonenring ein
http://saloma.blog.de/2014/09/28/erde-tritt-purpur-photonenring-19481375/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: