Des Vaters Sehnen nach Seinen Kindern

24.7.2014 Hinweis :wave::wave::wave:
Im Blog Metamorphose hat es 2 mal unter :wave: noch wichtige Nachträge gegeben
http://saloma.blog.de/2014/07/18/metamorphose-18918366/

10570443_718468958223541_729433554842504153_n

Ich schaute vor Jahren einmal ein Bild, da waren die höchsten himmlischen Würdenträger versammelt. Da sah ich, wie unser guter herrlicher Vater so bitterlich weinte. Sein Angesicht war ganz zerflossen.

Da sprachen die Erzengel: „Vater, liebster, bester Vater, warum weinst Du so bitterlich?“

Und Er zeigte zur Erde: „Was soll Ich nun noch tun? Alles habe Ich schon getan. Ich sandte Meine Engel auf die Erde, dass sie Meine Kinder zur Umkehr bewegen sollten. Ich ging Selbst zur Erde, Ich verließ alle Herrlichkeiten, um bei Meinen Kindern zu sein. Ich zeigte ihnen den Weg der Liebe durch Meinen Lebenswandel. Ich ließ allen das Evangelium verkünden und heute haben sie Mich fast alle verlassen, was soll Ich noch tun?“

Da sprachen die hohen Würdenträger: „O Vater, du liebster, guter, bester Vater, o erfülle uns unsere Bitte, o lass uns zur Erde gehen. Wenn wir auf der Erde sind, da soll die Erde in Liebe zu Dir in Flammen stehen.“

Und der Vater gewährte ihnen diese Bitte, und heute, liebe Geschwister, stehen sie im Kampf gegen den Weltsinn. Von der großen Liebesflamme ist aber nur noch ein kleiner Schein übrig geblieben. Wieder ist unser heiliger Vater allein. Er spricht jetzt in meinem Herzen: „Würde Ich nur ein Atom Meiner Allmacht benutzen, so würde wohl alles zurückkehren; aber Ich hätte keine Kinder mehr. Was soll Ich nun noch beginnen? Ich will noch warten, vielleicht finden Meine Kinder doch noch heim zu ihrem heiligen Vater. O Kinder Meiner Liebe, kehret wieder; auf euch liegt Mein ganzes Hoffen. Amen.“

Quelle: Bahnbrecher der göttlichen Liebe (Georg Riehle)

Advertisements

2 Kommentare

  1. Diese erwachsenen Kinder werden sich an ihre göttliche Seele erinnern, wenn es ihnen schlecht geht – so ist das immer – und die Kirche weis das sehr wohl und hält dabei ihren reib ab.

    Hier auf dieser Erde läuft durch diese christliche Kirche etwas total falsch – diese Kirche hat Gott weit ab ins Äußerste Weltall abgehangen oder als Gipsfigur auf einen steinernen Sockel abgestellt – und so sind wir allein – und finden keinen Zugang zu dem Teil in uns drin, der Teil dieses Universums ist. Der Lebensenergie. Diese Christliche Kirche lässt ihre Gläubigen Schmerz, Folter und Mord anbeten und verführt sie zur Sucht – auf den falschen Weg – weit ab von der Suche und der Persönlichkeitsentwicklung zur Reife und Freiheit. Aber wir finden den Weg dennoch – es dauert nur ein bischen länger – und wer von den Suchenden ganz und gar in die Sackgasse der Psychiatrie mit ihren Chemikalien gerät – braucht mehr Inkarnationen – für den Weg der Suche nach sich selbst.
    Aber das Wissen ist da – und wir werden es finden – Alle.

    Gefällt mir

    1. Toller Kommentar, habe nicht mehr hinzu zu fügen außer ein Schulkterklopf an Rosel

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: