Lupus Tumidus und das Entgiftungssystem

Hallo zusammen
Der Haut Lupus erythematodes Tumidus ist eigentlich die Harmloseste Variante von allen Lupus Arten.
Die einen fahren in den Urlaub ,kommen nach hause und haben kurzzeitig Lupus Ausschlag auf der Haut, der dann wieder weck geht.
Die anderen nehmen Medikamente und bekommen einen Medikamenten indizierten Lupus, bei den meisten fällen bildet er sich aber nach absetzen der Medikamente schnell wieder zurück.
Vorletzter Teil das Entgiftungssystem:
http://saloma.blog.de/2011/08/28/entgiftungssystem-11738996/
Nur in ganz seltenen fällen wird der Lupus Tumidus Lebensgefährlich und kann zum Tode führen.
So steht es in einem Schreiben , das die Uni Klinik Bochum zu einem meiner Gerichte schickte.
Eigentlich hätte meine ehe. Nervenärztin Pille-Pups bei mir, bei bekannt werden der Diagnose Lupus , diese Psychopharmaka sofort absetzen müssen, was sie nicht tat. Denn bei einem Medikamenten indizierten Lupus ,der eine Lichtallergie entwickelt, darf man ( in meinem Härtefall ) keine Psychopharmaka mehr einnehmen, da diese die Lichtallergie noch beschleunigen.
Selbst als ich 2003 bei Pille-Pups im Büro saß und sie bat, in meinem Beisein bei meinem Hautarzt an zu rufen, weil der mir sagte ich solle sofort die Psychopharmaka absetzen, bei einer Lichtallergie darf ich die nicht mehr einnehmen, rief sie zwar in meinem Beisein da an, teilte aber meinem Hautarzt mit:
Frau Saloma kann die Psychopharmaka nicht absetzen, sie wird wieder krank. ( Sie meinte Psychisch. )
Ich gehe heute davon aus, dass sie genau gewusst hat, dass ich vergiftet bin und wollte deswegen die Psychopharmaka nicht absetzen , weil ich dann schon viel früher gemerkt hätte, dass sie mich mit Nebenwirkungen Vergiftet hat. In meinen Augen hat sie bewusst in kauf genommen, dass ich das ganze hier nicht überlebe und hat so , sogar meinen möglichen Tod in Kauf genommen.
Einmal ging ich mit einem Zeugen zu Pille-Pups und machte sie energisch darauf aufmerksam, dass ich Nebenwirkungen und Entzugserscheinungen habe. Sie sagte mir dann, dass ich in eine geschlossene Psychiatrie gehöre und lachte mich aus.

Auch habe ich von 2003 bis 2005 versucht, schriftlich die Ärztekammer in Dortmund davon zu überzeugen, dass ich Nebenwirkungen und auch Entzugserscheinungen habe , aber auch die sind nicht darauf eingegangen. Selbst später, ca. 2006, als ich das Gutachten bei der Ärztekammer machen ließ, wollte man davon nichts wissen, obwohl ich schon seit 2004 im Arztbrief von der Uni Klinik Bochum als Diagnose: Schweres Nebenwirkungsprofil durch Psychopharmaka schriftlich hatte, wollten sie davon nichts wissen und haben diese Diagnose einfach ignoriert.
http://saloma.blog.de/2011/02/06/gutachten-aerzte-kammer-dortmund-10526207/
Auch die spätere schriftliche Vergiftungs – Diagnose 2008- Multi- Chemische – Sensibilisierung hat die Ärztekammer ignoriert und nicht anerkennt.

Damals nahm ich ja noch diese 3 Psychopharmaka ( Antidepressiva ) regelmäßig ein , hatte aber trotzdem ständig Entzugserscheinungen. Ich war Medikamentös ständig unterversorgt , da mein Körper zwar noch einigermaßen mit den Giften irgendwie umgehen konnte, aber immer mehr verlangte.
In diesen Jahren kam ich öfter mal ins Krankenhaus nach Schwerte, weil mein körperliches Nervensystem zusammenbrach. Mir brachen von jetzt auf gleich die Beine weck, oder es ging mir körperlich anderweitig sehr, sehr schlecht.
Im Krankenhaus machte ich die Ärzte auch darauf aufmerksam, dass ich Nebenwirkungen und Entzugserscheinungen habe, aber auch die wollten davon nichts wissen, da ich ja meine Medikamente regelmäßig einnahm. Das kann nicht sein hieß es. Im Krankenhaus bekam ich ab und an noch ein viertes Psychopharmaka, das bei mir die Wirkung hatte, dass sich meine Entzugserscheinungen sofort ins nichts auflösten, da für noch mehr Stoff gesorgt wurde, so dass sich alles wieder beruhigte. Ich wurde dann mit dem Schriftlichen Hinweis aus dem Krankenhaus entlassen, dass alles von der Psyche kommt. Ich wurde entlassen und alles war wieder gut.

Kaum zu hause, fingen die Entzugserscheinungen wieder an, da ich das vierte Medikament ja auch wieder absetzen musste. Der Kreislauf fing wieder von vorne an:
Entzugserscheinungen – Krankenhaus Entzugserscheinungen – Krankenhaus so ging das immer hin und her.
Mein Urgedanke war, dass ich einen Flüssigkeit in meinem Körper habe, der ich nichts mehr entziehen konnte. Dieser Urgedanke hatte sich Jahre später, als ich meinen Energetische Ausleitung bekam auch bewahrheitet.
Also, noch mal kurz gefasst, man kann auch Entzugserscheinungen bekommen, wenn man kein Medikament abgesetzt hat. Das liegt an der Menge der Schlacken, die man in sich trägt.
In Medizinischer Fachsprache spricht man nicht von Entzugserscheinungen, sondern von Allergischen Reaktionen, durch absetzen.

Aus genau diesem Grunde ist Michael Jackson gestorben.
Einen Tag , mit Hammer Schlacken in Körper das Narkose Mittel abgesetzt, den Nächsten Tag wieder eingenommen, Allergische Reaktion -Anaphylaktischer Schock – Organversagen.
Noch ein Beispiel:
Den einen macht ein Bienenstich nichts aus, die anderen fallen davon mit einer Allergischen Reaktion Mausetod um, auch das liegt an der Menge der Schlacken, die man bereits in sich trägt.

Ich weiß noch, einmal wurde ich mit einem sehr schlechten zustand vom Krankenhaus entlassen, weil ich das vierte Medikament nicht bekam. Ich ging noch am selben Tag mit meinem Sohn zu Pille-Pups weil es mir so dreckig ging, dass ich mich kaum auf den Beinen halten konnte. Die Sprechstundengehilfin sagte mir, ich müsse so 4 Std warten, , da ich keinen Termin hatte. Ich konnte aber keinen 4 Std. warten und bat um einen Notfalltermin, den ich nicht bekam. Wütend sagte ich dann zu dieser Sprechstundengehilfin, ich kann keinen 4 Std warten, wenn ich hier zusammenbreche, bin ich wohl in den besten Händen und habe hämisch gelacht. ( Ich meinte das ironisch.) Auch habe ich gesagt, sie sollen Pille- Pups mal aus ihrem Zimmer holen, damit sie meinen zustand selber sieht. Nichts ist passiert außer der Kommentar:
Also, Frau Saloma, was fällt ihnen ein, stellen sie sich mal nicht so an, so schlimm kann das ja wohl nicht sein. Hieß es und ich wurde wütend auf nachmittags verwiesen, mit einer Wartezeit von 2 Std.
Auch an diesem Nachmittag ließ sich Pille-Pups nicht davon überzeugen, dass mit mir einiges nicht stimmt, was sie zu verantworten hat. Sie schickte mich im schlechten zustand wieder nach hause.

Diese Sprechstundengehilfin mochte ich damals nicht so besonders, weil sie immer so Arrogant rüber kam. Habe sie aber trotz alle dem im ganzen bis auf diese eine Ausnahme, immer freundlich behandelt, weil ich im ganzen sowieso ein freundlicher und liebenswürdiger Mensch bin.
Im Januar 2009 ich war gerade mal 6 Wochen von der Spezialklinik Neukirchen entlassen, ging ich mit meiner Lichtschutzkleidung Hut- dicken Schal vorm Gesicht-Sonnenbrille und Handschuhe etwas gebeugt vor Schmerz und schlechten Zustand durch die Stadt. Plötzlich kam diese Sprechstundengehilfin um die Ecke.
Sie kam auf mich zu ,schaute mit einem Barmherzigen Blick, kerzengerade in meine Sonnenbrille , senkte ihren Kopf und verneigte ihren Oberkörper mit den Worten:
Guten Tag Frau Saloma
Ich war so was von baff, dass ich zuerst einmal darüber nachdachte, wie sie mich denn überhaupt mit dieser Vermummung erkennen konnte. Aber schnell viel mir ein, dass niemand so rumläuft außer ich.
Ich war sehr gerührt von dieser Begegnung und bin zwar mit Zuständen, dafür aber Glücklich nach hause gegangen. Ich konnte es nicht fassen und habe mich so gefreut dass sich jemand Hochachtungsvoll und Leid anerkennend vor mir verbeugte.
Kurz bevor ich sie traf, stand ich mehrmals in der Schwerter Presse, ich gehe heute davon aus, dass sie das gelesen hat und ich ihr wohl im nach hinein Leid tat, weil sie gesehen hat, wie ich bei Pille-Pups um Hilfe gebettelt habe.
Heute habe ich ein ganz anderes Bild von der Dame,sie ist mir sehr Sympathisch.

Lieben Gruß Saloma

2 Kommentare

  1. Ohne Entgiftung mit Grüntee und Rotbusch, Algen-Minerlastoffen und meinem Dickschädel wäre ich verreckt, da bin ich mir sicher.
    Vertrau einfach nur dir, was dein Wohlbefinden betrifft.
    Scheiß auf diese manipulierte, kranke Gesellschaft.
    Vielleicht hilft dir dieser Eintrag von Steven Black über Quinoa und Amaranth auch weiter:

    https://stevenblack.wordpress.com/2011/10/17/gib-dem-erleuchtungsblues-keine-chance/

    Liebe Grüße.

    Gefällt mir

    1. Hallo Schnitter… Konnte deinen Link von Steven Black nicht lesen und habe versucht in deinem Kommentar einen Abstand von geschriebenen zu machen, geht aber trotzdem nicht ! Vielleicht schickst du ihn noch mal neu rüber. ( Danke )

      Wenn man dich so ließt, bekommt man schon ein Gefühl, dass es dir sehr schlecht ging. Den Dickschädel haben wir wohl als Gemeinsamkeit, ohne ihn hätte ich nix geschafft.
      Vielleicht interessieren sich meinen Gäste für deinen Blog , gebe ihn mal hier ein:

      Psychopharmaka statt Kindheit – Von SchnitterDerDenWaldLiebt

      http://derschnitterderdenwaldliebt.blog.de/2011/10/19/psychopharmaka-statt-kindheit-12040057/comment_ID/16666490/rtc/1/#c16666490

      Lieben Gruß

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: