Das Entgiftungssystem 4

Das Entgiftungssystem ist schon ein interessantes Thema, das auch mit Spiritualität zusammen hängt. Ich hatte es im blog „Spirituell“ schon mal angedeutet, dass Spiritualität auch in kraft setzt, wenn das Entgiftungssystem entweder nicht entgiften kann oder überfordert am entgiften ist.
Gott sagte, reinigt euren Tempel, wie gesagt, damit meint er reinigt euren Körper. Die Energietische Göttliche Ordnung im Menschen muss wieder hergestellt werden damit die Energie wieder fließen kann.
Ich weiß gar nicht mehr wie viel Entgiftungen und Entzugserscheinungen ich überhaupt durchgemacht und ausgehalten habe, ich denke aber mal es sind über hundert, deswegen kenne ich mich auch diesbezüglich gut aus.
Weitere Teile – Das Entgiftungssystem
http://saloma.blog.de/2011/07/06/entgiftungssystem-11434440/

Damals , also vor meiner Energetischen Ausleitung bemerkte ich den Beginn einer Entgiftung am Ausschlag auf meinem Rücken. War der Lupus Ausschlag rot und geschwollen wie eine Blüte, war mein Entgiftungssystem überfordert am arbeiten und ich stand am Anfang eines Entzuges, mein Organismus konnte es aber nicht. Da ich noch alle ätzenden Schlacken in mir hatte und sie nicht raus konnten, machte ich Heroin Entzüge, obwohl ich ja „nur“ Psychopharmaka abgesetzt hatte. Ich konnte dem Gebräu in mir nichts mehr ohne starke Nervenschmerzen am ganzen Körper und einer Symptomatik von 200 nichts mehr entziehen. Ich habe mich in Ekstase gebetet und bei Gott um meine letzte Chance gebettelt.
Ließ die Blüte nach schwoll ab und wurde hell, ging der Entzug zu ende und ich konnte mich endlich nach einer Qual von 3 Monaten erholen, hatte aber nichts entgiftet. Jede Giftnahrung, die Entgiftet werden wollte, wurde damit zu einer Qual, weil sich der Versuch zu entgiften immer wieder, wiederholte. Habe ich ja auch derzeit ganz alleine zu hause abgesetzt, dass ich nicht aus dem Fenster gesprungen bin, ist alles. Glaubt mir, diese Hölle wünsche ich noch nicht mal meinem größten Feind.
Damals schlief ich noch in meinem Bett, aber als ich dann immer öfter Extremzustände auszuhalten hatte, stand ich nachts auf und legte mich im Wohnzimmer auf die Kautsch. Das war meinen gewohnte Umgebung, die mir mehr Sicherheit gab als das Bett.
Hier ein Foto von meiner Sicherheits- Kautsch tagsüber in besseren Zuständen:

PICT0867

Aber dann stellte sich folgende Problematik ein:
Ich ging abends ins Bett und wenn ich Glück hatte, hatte ich zwar schmerzen aber keine Extremzustände und konnte irgendwie einschlafen.
Wenn ich dann morgens aufgewacht bin, stand ich auf und ging durch das Schlafzimmer- durch den Wohnungsflur . Ich konnte das Wohnzimmer zwar auf den Weg dorthin teilweise schon sehen, aber nicht die Wand wo meine schwarze Leder Kautsch stand.
Also, sie war noch gar nicht in Sichweise, da sah ich in meinem inneren Auge einen Elch auf meiner Kautsch sitzen. Er hatte ein braunes Fell und ein Geweih, saß aber da wie ein Mensch, aufrecht in hocke und hatte die Beine auf der Erde
Als ich dann um die Ecke bog und die Kautsch real mit meinem Auge sah, war da gar kein Elch zu sehen. Ich konnte mir das gar nicht erklären, aber mir war dabei sehr unheimlich, denn ich hatte diese Zustände jeden morgen. Immer das selbe Bild, immer der selbe Elch, immer die selbe Angst. Was mache ich, wenn ich um die Ecke komme und ich sehe ihn real ?
Mir war schon bewusst, dass sich diese Zehnerie in meinem inneren Auge ( Gehirn ) abspielte, aber ich wusste nicht warum das so war ?
Irgendwann habe ich das mal einem Arzt erzählt, aber er ist nicht darauf eingegangen.

Nach und nach, machte ich mich auf die Suche , was denn damals dieser Elch auf meiner Kautsch überhaupt sollte.
Dann Stoß ich auf eine Indianer Seite im Internet und mir wurde alles klar, ich hatte ein Kraft und Totemtier in meinem innerem Auge gesehen.
http://www.tarotwelten.de/totems.html
Es war Ta, der Elch der mich selbst verkörperte. Er vermittelte mir dass ich in Lebensgefahr war und gab mir Stärke- Widerstand – Kraft- und Liebe aus seinem Körper. Das wahren seine Positiven Eigenschaften. Weil ich das alles nicht mehr besaß, übertrug er das auf mich.
Er hatte aber auch Negative Eigenschaften, die er im positiven auf mich übertrug:
Er war ein jähzorniger Zänker. Wenn ich mir überlege, gegen wem ich alles gekämpft habe, dann habe ich das wahrscheinlich nur geschafft, weil mir Ta, der Elch geholfen hat.

Ta,der Elch

Gekämpft habe ich derzeit mit:
Sozialamt
Eingliederungshilfe
Kirchengemeinden
Rechtsanwälten
Ärzten
Freunde
Bekannte
Gerichte
Krankenkasse
Gesundheitsamt
Staatsanwaltschaft
Polizei
usw. Ich bin bald selber zum Elch geworden.

Bei den Nordamerikanischen Indianern, war der Glaube an übersinnliche Kräfte stark ausgeprägt. Sie hatten das Ziel, einen persönlichen Schutzgeist zu finden, der ihnen bei der Jagt, im Kampf, für ihre Gesundheit und ihr Ansehen zur Seite steht.
Komisch, ich hatte Ta den Elch gar nicht gesucht, bei mir kam er von ganz alleine !

Erst Jahre später wurde mir von einem Arzt mitgeteilt, dass ich Spirituell bin und dass ich Ta den Elch damals wirklich mit meinem Inneren Auge gesehen hatte . In späteren Jahren, also da wo ich die Akupunkturbehandlung TCM bekam, war die Spiritualität anfänglich zwar da, aber nicht im Gigantismuss Bereich.
Das änderte sich ein dreiviertel Jahr später gewaltig, also an dem Tag, wo ich meine Energetische Ausleitung bekam, am 26.12.2009 und die Schlacken anfingen meinen Körper verlassen.
http://saloma.blog.de/2011/07/21/spirituell-11518839/
Ich bekam unglaubliche Einblicke und Erlebnisse und machte auch Bekanntschaften mit:

„ Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar „

Meine Meinung und Sichtweise zum Tierreich, so wie ich sie vorher kannte, war plötzlich nicht mehr die selbe und damit meine ich nicht nur Ta den Elchen, sondern auch reale Tiere sowie Raben- Katzen – und vor allen Dingen fielen mir die Hunde auf, um sie musste ich einen großen bogen machen, insgesamt konnte es für mich ganz schön gefährlich mit ihnen werden, da sie bemerken dass ich mich auf einer anderen Ebene befinde. Tiere sind ebenfalls hoch spirituell und nicht so blöd, wie wir manchmal meinen. Das geht schon soweit, dass man bewusst Tiere im Altenheim einsetzt. Neulich habe ich mal eine Reportage gesehen ,
die hieß: Extracorninary dogs auf Vox
Dort zeigte man einen Hund, der wusste , wann und wo im Altenheim gestorben wird und wenn es so weit war fing er an zu bellen -kratzen, oder hinterließ bei den Sterbenden Spielzeug um zu zeigen, dass er anwesend war und sie nicht alleine.
Leider habe ich das Video nicht gefunden, aber hier ist ein Ähnliches mit einem anderen Hund. Der sechste Sinn bei Tieren ist übersinnlich, weil sie Spirituelle Lebewesen sind.

Überhaupt änderte sich hier alles für mich. Mit meiner Körperlichen Energetischen Reinigung, fing auch die Geistlich Reinigung an, mein Geist konnte sich endlich entfalten.
Erst hier , also zwei Jahre nach Ta, dem Elchen wurde mir von einem Arzt mitgeteilt, dass ich Spirituell bin und dass ich Ta den Elch damals wirklich mit meinem Inneren Auge gesehen hatte . Ich wusste erst einmal gar nicht was Spirituell ist. In meinem Wortschatz war Spirituell Übersinnlich. Auch hatte ich Angst , überhaupt was zu erzählen, denn er könnte mich für verrückt halten und ich würde in der Psychiatrie landen ?
Aber es kam ganz anders. Der Arzt sagte mir, dass ich das ganze nur überlebt hätte, weil ich eben diese Spiritualität entwickelt habe und weil ich mich auf einer anderen Ebene befand. Das alleine hätte mir mein leben gerettet, da ich mich ja in Lebensgefahr befunden habe. Ganz klar und deutlich:
Hätte ich sie nicht bekommen wäre ich gestorben. Obwohl ich das ja überlebt habe, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass man das was ich aushielt überleben kann, bis heute nicht,beim besten Willen nicht.

Gott ist den Kranken am nächsten, weil sie eher bereit sind , sich mit sich selbst- Dem Leben und dem Himmelreich auseinander zu setzen. Wer zu Lebzeiten sich nicht Läutern kann, der wird im Jenseits geläutert. Nur diese Läuterungen dauern Ewigkeiten und diese Toten müssen ihre Prüfung im Jenseits machen, weit weck vom Seligen Himmelreich und das empfinden sie als schrecklich. Das Leben ist eine Prüfung und dazu gehört auch das Läutern zu Lebzeiten.
In den Kundgaben die Bertha Dudde von Gott erhalten hat steht geschrieben:

„ Doch wer in der Liebe des Vaters steht, wird zur Läuterung seines Wesens zu Lebzeiten, durch das Feuer der Liebe oder auch Leid gehen müssen, um in das Selige Himmelreich im Jenseits zu kommen.“

Bei einer Läuterung ist der Kampf gegen sich selbst schwerer als gegen Feinde, man bekommt sie auch nur mit Kampf oder manche durch Liebesleben. Denn Leid ist die Liebe Gottes. Schwer zu verstehen wenn man leidet und hoffnungslos ist, ich kennen das. Im nach hinein kann ich aber sagen, Hätte ich diese Vergiftungs Krankheit nicht bekommen, wäre ich womöglich noch dumm gestorben. Ihr kennt das alle, jedes schlechte hat auch was gutes.

Nun habe ich schon sehr viele Energetische Ausleitungen gehabt und kann auch hier erklären.
Spirituell ist man nur in den ersten Wochen einer Ausleitung, das hat auch was mit den Diagnosen Lupus und Fibromyalgie zu tun. Wie ihr alle wisst, zieht die Fibromyalgie ( bei mir ) die Schlacken im Körper wie eine Luftpumpe die Ansaugt an eine bestimmte stelle im Körper zusammen.
Der Lupus drückt dann die Schlacken wie einen Luftpumpe die Auspumpt aus dem Körper heraus. Also hier beim Ausscheiden ist man die ersten Wochen hoch Spirituell im Wachzustand sowohl auch im Schlaf. Im Schlaf setzten hier auch die Traum Visionen in den Rennphasen ein.

Seid 14 Tagen bin ich nun schon Spirituell, wie dieses Lupus Bild in voller Blüte zeigt, habe ich heute morgen am 28.8.2011 gemacht.Zu beginn der Lupus Blüte, also der Ausleitung kommt die Fibromyalgie 1-2 tage mittags beim schlafen, dann verschwindet sie wieder.

Lupus blog

Hier auf dem Foto vom 13.9.2011 ist die Lupus Blüte abgeflacht, also die Schwellung und die Spiritualität ist weck. Beim gehen der Lupus Blüte kommt die Fibromyalgie nachts beim schlafen, das aber auch nur 1 Nacht. Ist immer das selbe Schauspiel, daher weiß ich wann der Beginn und wann das Ende einer Entgiftung ist, bis zur nächsten Blüte.

Lupus ohne Blüte0001

Nach 3 – 4 Wochen ist zwar immer noch Ausleiten angesagt, aber die Spiritualität lässt nach, da der Körper nicht mehr so gestresst ist. Die Spiritualität kommt dann aber auch noch mal bei der Rückwärts Treppe ( zurückbilden des Ausschlags ) von Lupus, bis die Spiritualität dann ganz weck geht. Das heißt, ich bin nicht immer Spirituell. Ich kann das ganze Schauspiel auch im Spiegel beobachten, denn wenn der Lupus vermehrt Auspumpt, ist der Lupus Ausschlag auf dem Rücken in voller Blüte. Lässt die Blüte nach und der Ausschlag auf dem Rücken wird heller und verliert seinen Schwellung, leite ich weniger aus, dann ist die Spiritualität erst mal weck. Das Schauspiel wiederholt sich immer gleich und ist nie anders.

Wahrscheinlich nennt man deswegen auch Lupus ery-thema-todes in den Medien,
„Die Unheimliche Krankheit.“
Im 16. Jahrhundert hat man Lupus Kranke oder auch Vergiftungsopfer in den Scheiterhaufen geschmissen, weil sie unheimlich wahren. Ich glaube , da hat man ihnen unrecht getan, denn sie haben ja nur entgiftet.
Ein paar meiner Leidens – Genossen hat man nicht ins Feuer geschmissen, sondern man hat sie benutzt um die Zukunft vorherzusagen, oder sie wahren noch gut genug dafür zu gebrauchen, um Informationen zu geben , was auf der anderen Ebene so vor sich geht. Also hat man hier schon gewusst, das diese Menschen Spirituell sind.
Und überhaupt, die Diagnose Lupus ist im 16 Jahrhundert entstanden, das war genau die Zeit, wo die Giftküchen angefangen haben zu brodeln. Aber nicht nur das, damals litten auch viele Menschen an Wurstvergiftungen. Meiner Meinung nach ist die Diagnose Lupus nicht selten so wie immer gesagt wird, sie wird nur selten gehalten. Denn diese Symptomatik ist so vielfältig dass es heißt, der Lupus und die Tausend Gesichter. Dass man ihn auch anderen Diagnosen unter jubeln kann zeigt, dass Lupus zb. unter anderem auch Krebs auslösen kann und das ist meiner Meinung nach noch nicht alles.
Wir meinen, wir können Chemie in unseren Biologischen Körper rein schmeißen bis zum abwinken, helfen aber nicht beim Entgiften und denken der Körper macht das von ganz alleine. Gut, dass macht der auch, aber nur bis zu einer gewissen grenze. Ist diese erreicht hagelt es Symptomatik und Diagnosen.
Wir haben Angst uns mit irgendwelchen Infektionen oder anderen Krankheiten von außen an zu stecken, in Wahrheit haben wir Tod bringende und krank machende Bakterien in unseren Körpern , es sind die Schlacken, diese werden von ganz viele Menschen verharmlost und unterschätzt , bleiben im Körper und vermodern und verfaulen.
Sie alleine machen uns krank, denn wenn noch Bakterien von außen dazu kommen ist der Organismus überfordert, aus die Maus.

Wenn ich auch hier noch mit meinen Spirituellen Bekenntnissen schief beäugelt werde, ich bin längst kein Einzelfall, schon gar nicht im verklemmten Deutschland. In anderen Staaten wird sie längst anerkannt und offen darüber gesprochen. Es heißt weltweit, die Menschheit wird immer spiritueller, nun, das liegt einzig und alleine am
Entgiftungssystem, lasst es euch gesagt sein !

Läuterung, s Techniken
Bewusst im Körper leben.
http://www.weltsicher.de/bewusst.html

Lieben Gruß
Saloma

2 Kommentare

  1. Hallo Saloma,

    meiner Meinung nach, zeigt Dir der Elch den Ausweg aus Deiner Lage .. „Positiv: Stärke, Energie, Widerstandskraft, Kraft aus Körper und Liebe, Symbol für langes Leben“ wobei die Liebe an der ersten Stelle sich befinden soll, denn aus der gelebten Liebe resultieren alle andere Stärken.

    Negativ: Jähzorniger Zänker soll gemieden …. in Liebe umgewandelt werden …

    Die Tiere spüren tatsächlich wessen Geistes wir sind, denn auch ich mußte ich feststellen, dass seid ich alle Tiere bewußt liebe, meiden sie mich nicht mehr, eher das Gegenteil sie kommen von alleine ganz gern in meiner Nähe um mir ihre Liebe zu zeigen … meine Liebe zu erwidern … Ich träume sogar manchmal dass ein Hund mir liebevoll die Hände leckt und spüre gleichzeitig seine Liebe zu mir …. ja es ist wahr mit den Tieren was Du da schreibst, kann ich bestätigen.

    Liebe Grüße

    Chrylieb

    Gefällt mir

    1. Hallo Chrylieb
      Klar hat mir der Elch den Ausweg aus meiner Situation gezeigt, ohne jeden Zweifel.
      Hier im blog irgendwo hatte ich mal geschrieben, dass ich in meiner Kindheit Alpträume hatte und von einem Wolf träumte, der mich beißen wollte. 42 Jahre später habe ich die Autoimmunerkrankung Lupus bekommen.
      Wenn ein Hund , der ja vom Wolf abstammt dir die Hände im Traum leckt, wirst du bestimmt nicht an Lupus erkranken. Ich weiß, dass du ein guter Mensch bist und im Leben für die Liebe arbeitest. Das wird belohnt, mit Liebe die irgendwie zurück kommt, egal ob ich wachen oder im Traumzustand.
      Alles ist vorbestimmt und gehört zu einer endlosen Geschichte die zusammengehört, weil alles eins ist. Wir glauben das Leben ist lang, in Wahrheit ist es aber nur ein Augenblick, gegenüber dem Jenseits.
      Das Leben ist eine Prüfung , jeder neue tag führt uns, oder auch die Tiere eine Treppe höher .
      Schade dass dieses von mir geschossene Bild am Bahnhof entstand. Währe das Dach nicht könnte man den Himmel ganz offensichtlich sehen.
      Letzteres meine ich ironisch.

      Lieben Gruß Saloma

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: