Schleim Im Körper

Ein Internetbericht von Paul Bischhofberger.
Hier ist der Original Link dazu :
http://www.christinafriedli.net/index.php?option=com_content&view=article&id=49&Itemid=56

KÖRPERLICHE GESUNDHEIT Der Körper ist unser Fahrzeug in dieser Welt, das uns erlaubt auf diesem Planeten unsere Erfahrungen zu machen. Ob es gute, weniger gute oder sogar schwierige Erfahrungen sind, hängt sehr stark von seinem Zustand ab. Heute werden viele Erkrankungen fast zu einseitig dem Thema Psychosomatik zugeordnet. Doch oft fehlen dem Körper ein paar einfache elementare Dinge. Bekommt er die, läuft der Motor ganz einfach wieder. Eine gute körperliche Gesundheit und Konstitution ist eine grosse Hilfe das Leben so zu gestalten, dass es uns wirklich gefällt und wir in unserer Mitte bleiben. Ein paar einfache Informationen und Massnahmen helfen uns die Gesundheit zu erhalten, oder wieder zu verbessern.

Ein Hinweis aus rechtlichen Gründen: Falls du ärztliche Betreuung brauchst, gehe zum Arzt. Mit den Hinweisen in dieser Webseite übernehme ich nicht die Verantwortung für dich, diese bleibt in deiner Hand. Und: Die Texte sind aus meiner momentanen Sicht der Dinge geschrieben und entsprechen deshalb meiner momentanen Wahrheit. Sei kritisch und übernimm nicht einfach. Finde heraus was für dich stimmt und gehe deinen eigenen Weg!

EINFACHE HAUSMITTELHeilkräuterEs gibt ein paar einfache Hausmittel, welche in jeden Haushalt gehören, deren Wichtigkeit jedoch nicht so bekannt ist oder wieder vergessen wurde. Diese stehen in den Kräuterbüchern1. Kräuter können sehr Heilungsfördernd sein. Es werden damit nicht Symptome bekämpft, sondern die Krankheitsursachen behandelt. Ein Kräutertee anstelle einer Schlaftablette bringt dieselbe Wirkung oder wirkt sogar noch besser, jedoch ohne Brummschädel mit Nebelschleier am Morgen.Für jede körperliche Beschwerde ist im Kräuterbuch ein einfaches Rezept zu finden. Weshalb also nicht einfach zuerst einmal dieses ausprobieren statt sofort nach Chemie zu greifen?Zu viel Schleim im KörperIn der kalten Jahreszeit häufen sich die Erkältungsattacken und Grippeerkrankungen. Da könnten wir einfach vorbeugen zum Beispiel, indem wir dafür sorgen, dass der Körper genug Vitamine und Mineralstoffe erhält, damit das Immunsystem gut arbeitet. Auch genügend Schlaf ist wichtig. Der Winter ist eigentlich zur Regeneration gedacht. In unseren Breitengraden mit weniger Sonnenschein werden wir von der Natur aufgefordert kürzer zu treten. Das dient unserer Gesundheit. Denn weniger Sonne und feuchtkaltes Wetter bedeutet auch Vergrösserung der Gefahr, dass der Körper noch stärker Verschleimt.Der Ausdruck: „zu viel Schleim im Körper“ wird unter anderem auch von der chinesischen Medizin verwendet. Er bedeutet in etwa, dass zu viel Feuchtigkeit im Körper ist. Diese ist, nach TCM eine der wesentlichsten Ursachen für alle körperlichen Erkrankungen. Nach einem Schlaganfall zum Beispiel bekommt der Patient Algen verordnet. Diese leiten das zu viel an Schleim aus. Noch besser ist es natürlich, Algen schon prophylaktisch zu nehmen.Ein einheimisches Rezept mit derselben Wirkung ist das Heidelberger Kräuterpulver, ein wahres Gesundheitselixier und einfach anzuwenden. Dieses ist erhältlich in Drogerien und Apotheken. Es ist ein Rezept mit sieben verschiedenen Kräutern, die optimal helfen bei einem verschleimten Körper oder um dem verschleimen vorzubeugen. Bertrand Heidelberger stellte die Mixtur im vorletzten Jahrhundert zusammen. Vorangegangen war sein langer, gesundheitlicher Leidensweg, sowie die vielen Erkältungskrankheiten seiner Kinder. In seinem Büchlein2 beschreibt er, dass der Schleim, der sich entwickle bei der Aufnahme der Nahrung zuerst Magen und Nieren verunreinigt und dann nach und nach alle inneren Organe in Mitleidenschaft ziehe. Dann gehe der Schleim ins Blut, über welches dadurch an Wärme verliere und die Blutzirkulation störe. Die Erfahrungen die Bertrand Heidelberger machte und in seinem Büchlein beschreibt sind auch heute noch hochaktuell. Vielleicht noch aktueller, denn Bewegungsmangel und unsere Ernährungsgewohnheiten verschlimmern die Verschleimung massiv. Deshalb sind Menschen, die Sport betreiben, regelmässig Wandern oder dem Körper auf andere Weise viel Bewegung abfordern tendenziell viel Widerstandsfähiger gegen Krankheiten. In der Wohnung „rumswitchen“ genügt leider nicht.Natürlich ist unsere Ernährung stark beteiligt an der Verschleimung. Bekannt ist, dass Milchprodukte und Zucker Probleme machen. Doch auch ein Übermass an kohlehydrathaltigen Nahrungsmitteln wie Getreide, Früchte und sogar Gemüse kann bei Menschen mit entsprechender Veranlagung dieselben Probleme hervorrufen. Ein Proteinmangel (Protein=Eiweiss) und damit verbunden ein Mangel an Aminosäuren verschärft die Problematik. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung in der auch die Balance zwischen Eiweiss und Kohlehydraten stimmt von essentieller Bedeutung. (auch Früchte sind Kohlehydrate und können bei reichlichem Genuss verbunden mit Proteinmangel zu Übergewicht führen!) Den Körper zu beobachten bringt oft aufschlussreiche Erkentnisse. Auch auf die Intuition zu hören bei der Wahl von Nahrungsmitteln ist hilfreich.

Ein paar Symptome, die unter anderem durch Verschleimung ausgelöst werden (können):o Müdigkeit ev. chronisch, antriebslos, trägeo Verdauungsprobleme: Stuhlverstopfung, Fettverdauungsproblem, Magenprobleme, Mundgeruch, schlechter Schlaf nach einem reichhaltigen Nachtessen, beim Aufwachen wie erschlagen ev. Kopfschmerzen, o Erkältung, Husten, Heiserkeit, Grippe gedeiht in der feuchten Jahreszeit, nicht wegen der Bakterien, sondern wegen der grösseren, individuellen Gefahr zur Verschleimung. Im Sommer trocknet die Sonne, deshalb treten weniger Erkältungen auf.o Entzündungen: von Pickel bis Lungenentzündungo Bakterien, Viren und Pilzbefall, auch Candida, denn die Verschleimung ist der ideale Brutort (Sumpf) für diese Krankmachero Gefühlsschwankungen bis Depressiono alte Verletzungen schmerzen immer wieder (in Körper und Psyche)o Wetterfühligkeito Übergewicht durch verstärkte Wassereinlagerung im Körper. Das Gewebe wird schwammig, schwabbelig, usw. o Verschleimung ist auch eine der Ursachen für Hypoglykämie, Unterzucker. Mehr zu diesem wichtigen Thema später.o Orangenhauto weniger Durchsetzungsvermögen, auch sich selbst gegenüber. Ein zu viel an Kohlehydraten fördert Suchttendenz. Bei Lust auf Süsses ist eine der Gegenmassnahmen, Bitterstoffe nehmen. Feines, sogenannt Ungesundes, zum Beispiel Süsses kann ohne schlechtes Gewissen genossen werden, natürlich auch mit Mass, denn das Bittere gleicht das Süsse aus. Übrigens: Bitter macht froh. Die oben aufgeführten Symptome oder Erkrankungen bewirken auch Energieblockaden im Körper, im Meridiansystem. Die Summe dieser Probleme hält uns davon ab, wirklich das zu leben, was wir sind und unser volles Schöpferpotential mit dem wir unsere Visionen realisieren können. Der Volksmund kennt das Problem: „Es ist bitternötig“ sagt genug. Im übrigen ist es nicht damit getan ein paar Mal Bitterstoffe zu nehmen und dann mit der „Medizin“ aufzuhören. Bitterstoffe sind keine Medizin sondern eine Ergänzung der Nahrung, weil diese heute zu wenig davon enthält und unser Körper deshalb mit der Zeit Krankheitsreaktionen zeigt deswegen. In der TCM erhalten Patienten mit Verschleimung Algen verschrieben. Diese enthalten viele Mineralstoffe. Es ist also anzunehmen, dass ein Mineralstoffmangel auch die Ursache für Verschleimung ist. Algen sind jedoch nicht für alle gleich gut geeignet. Bei einer Verdauungsschwäche des Magens ist Vorsicht geboten. Am besten werden sie stundenlang ausgekocht, nur den Sud trinken. Algen helfen ausserdem Schwermetalle aus dem Körper ausleiten.In den Bitterkräutern sind sicher auch viele Mineralstoffe enthalten, denn sie wirken basisch im Körper. Bitterstoffe helfen jedoch sämtlichen Verdauungsorganen, deshalb kann die Nahrung wesentlich besser verdaut werden. Speziell gut und wichtig sind sie auch für die Fettverdauung.Eine weitere Kräutermixtur, die wahre Wunder wirken kann, ist der Schwedenbitter, den Maria Treben1 in ihrem Buch beschreibt. (Erhältlich in Drogerien und Apotheken, das Originalrezept ist jedoch momentan nicht in allen Kantonen erhältlich). Ich empfehle ihn bei Gesundheitsproblemen anzuwenden. Als weitere Ergänzung zur Nahrung sind Gerbstoffe wichtig. Sie sind zum Beispiel in Schwarz- und Grüntee, in vielen Kräutern wie Rosmarin, sowie im Kaffee und den Walnüssen enthalten, wie auch in der Walnussblättertinktur.Bei Problemen mit dem Candidapilz ist u.a. eine Kombination von Bitter- und Gerbstoffen empfehlenswert. Bei Magenproblemen, inklusive Magenschleimhautentzündung, oder beginnendem Magengeschwür sind beide Stoffe äusserst wohltuend, oft sogar sehr heilungsfördernd.1 Maria Treben, Gesundheit aus der Apotheke Gottes, Verlag Ennsthaler, sowie viele andere Autoren2 Bertrand Heidelberger, Das sieben-Kräuter-Erbe, Günther Albert Ulmer VerlagVitalstoffeBekannt ist, dass ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen Krankheitsursache Nummer eins ist. Mit der Einnahme von Vitalstoffen kann deshalb Erkrankungen vorgebeugt, oder wenn sie schon eingetreten sind, können die Ursachen behandelt werden. Mehr zu diesem wichtigen Thema später.

Weitere Links
Lass Nahrung dein Medikament und Medikament deine Nahrung sein.
Sanfte Medizin aus der Naturheilkunde.
http://www.kraeuterstern.de/

Goggle Suche
http://www.google.de/#hl=de&xhr=t&q=Schleim+im+K%C3%B6rper&cp=16&pq=http%3A%2F%2Fwww.christinafriedli.net%2Findex.php%3Foption%3Dcom_content%26amp%3Bview%3Darticle%26amp%3Bid%3D49%26amp%3Bitemid%3D56&pf=p&sclient=psy&biw=1003&bih=596&source=hp&aq=0&aqi=&aql=&oq=Schleim+im+K%C3%B6rpe&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=c770ebeb9d8adff7

http://www.ganzheitliche-gesundheit.info/index.php?main=koerper&sub=funktion_von_schleim

Lieben Gruß Saloma

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: