Geisteskrank ? Ihre eigene Entscheidung !

Hallo zusammen
Habe wieder Post vom Bundesverband für Psychiatrieerfahrene und Opfer bekommen.
Gestern Abend am 21.4.2011 gegen 22 Uhr war meine Leidensgenossin Tanja Afflerbach in der Sendung „Frau TV „auf WDR zu sehen, mit dem Titel :
Eine Odyssee durch die Psychiatrie
Hier ist das Video dazu.
http://www.wdr.de/tv/frautv/sendungsbeitraege/2011/0421/thema_2.jsp

Hier ist ein Interview mit Matthias Seibt, Bundesverband für Psychiatrie Erfahrene und Opfer.
In diesem Verband bin ich seit 2007 auch Mitglied

In einer weiteren Mail vom Bundesverband geht es um :
Einschätzungen zum Urteil gegen Zwangsbehandlung.
Liebe Mitglieder der Listen,
auch durch eine Stellungnahme des BPE wurde
ein wichtiger Sieg im Kampf gegen die Zwangs-
behandlung in der Psychiatrie erreicht. Auch
wenn sich dieses Urteil des Bundesverfassungs-
gerichts auf die Forensik bezieht, wird es auch
für die Sozialpsychiatrie weitreichende Änderungen
nach sich ziehen.

Die Schwelle für die zwangsweise Behandlung
liegt ab sofort wesentlich höher. Das Urteil siehe
Anlage oder unten den ersten Link.

Inzwischen sind verschiedene weitere Artikel zu dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts erschienen, das letzten Freitag verkündet wurde:

Gut zusammengefasst von Peter Nowak in Telepolis:
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34588/1.html

Im Verfassungsblog wird von einem Juristen eine sehr gute generelle Einschätzung vorgenommen:
http://verfassungsblog.de/selbstbestimmung-des-kranken-sticht-frsorge-des-staates/

Und auch Helmut Pollähne, Strafverteidiger und einer der Chefredakteure von Recht & Psychiatrie, hat sich zu Wort gemeldet:
Unter dem Titel Jetzt werden den Psychiatern die Hände gebunden, beschreibt er seine Schnellschuß- Sicht auf das Urteil
http://www.lto.de/index.php/de/html/nachrichten/3058/Zwangsbehandlung_im_Massregelvollzug_jetzt_werden_den_psychiatern_die_haende_gebunden/

Außerdem hat sich auch die DGPPN bezeichnenderweise im Handelsblatt zu Wort gemeldet: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/mehr-rechte-fuer-psychisch-kranke-straftaeter/4067772.html?p4067772=2
Der Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, Prof. Frank Schneider, forderte möglichst eindeutige gesetzliche Regelungen. „Wir sind als Psychiater nicht die Herren des Verfahrens. Es steht uns nicht an, für den Patienten zu entscheiden.“ Es komme in der Praxis häufig vor, dass Patienten eine Behandlung verweigerten. „Es kann aber auch unmenschlich sein, einen Patienten nicht zu behandeln. Gerade im Zustand einer akuten Psychose empfindet der Patient meist sehr viel Angst“, erläuterte Schneider.
Offensichtlich gehen die Psychiater nun schon in Deckung und wollen sich nur noch verstecken, weil sie gar nicht mehr „Herren des Verfahrens sind“ 🙂
Das hatte in der Stellungnahme ans Bundesverfassungsgericht noch viel selbstbewußter geklungen, siehe Urteil:
Für die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) haben deren Präsident, Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, und deren Gesundheitspolitischer Sprecher, Prof. Dr. Jürgen Fritze, eine eingehende Stellungnahme zur Frage des möglichen Nutzens sowie der Risiken und möglichen Nebenwirkungen der Behandlung eines psychisch Kranken mit einem Neuroleptikum abgegeben.
Die Wiedergabe des Kenntnisstandes zu einzelnen Nebenwirkungen zeigt unter anderem eine teilweise erhebliche Streuung der bei unterschiedlichen Untersuchungen angegebenen Häufigkeiten sowie, jedenfalls hinsichtlich motorischer Störungen, eine Abhängigkeit der Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens von der Dauer der Verabreichung.
Zusammenfassend kommt die Stellungnahme zu folgenden Ergebnissen: An der antipsychotischen Wirksamkeit der Neuroleptika gegen die Zielsymptome gebe es keinen Zweifel. Diese Wirksamkeit sei im Wesentlichen in Studien bei der Schizophrenie nachgewiesen. Kranke mit psychotischen Symptomen anderer Ursache könnten ebenfalls von Neuroleptika profitieren, auch wenn hierfür keine ausdrückliche arzneimittelrechtliche Zulassung bestehe. Es sei unmöglich, für den einzelnen Patienten a priori zu sagen, welches Neuroleptikum den größten Therapieerfolg und die geringsten Nebenwirkungen verspreche; es sei deshalb unvermeidlich, dem einzelnen Patienten die Chance zu geben, nacheinander mehrere Neuroleptika auszuprobieren. Die verschiedenen verfügbaren Neuroleptika unterschieden sich in ihrer Wirksamkeit nicht in einem für den einzelnen Patienten relevanten Maße. Sie hätten häufig objektiv erkennbare und subjektiv wahrgenommene Nebenwirkungen insbesondere auf Motorik und vegetative Funktionen. In Abhängigkeit von ihrem Rezeptorbindungsprofil unterschieden sie sich im Spektrum ihrer häufigen Nebenwirkungen. Die häufigen Nebenwirkungen seien grundsätzlich nach Absetzen reversibel. Nach Absetzen hinterließen Neuroleptika keine bleibenden Persönlichkeitsveränderungen. Lebensbedrohliche Nebenwirkungen seien möglich; sie kämen sehr selten (

3 Kommentare

  1. Hallo zusammen
    Habe noch einen Mail vom Bundesverband bekommen.
    Hier ist ein Interview von Matthias Seibt Bundesverband für Psychiatrie Erfahrene und Opfer.

    Das ARD radiofeature Riskante Rezepte
    Viele Schmerzmittel, Psychopharmaka und Rheumapräparate sind eine Gefahr für alte Menschen. Dennoch nimmt jeder fünfte Patient
    über 60 ein solches Präparat ein und riskiert schwere Komplikationen wie Stürze, Magenblutungen, Abhängigkeit.
    Eine Sendung von Martina Keller
    Heimbewohner bekommen Psychopharmaka, die sie umgänglicher machen – und ihr Leben verkürzen können. Mal ist das einzelne Medikament
    das Problem, mal der Cocktail verschiedenster Mittel. Selbst 90-Jährige schlucken 20 Tabletten und mehr am Tag. Wechselwirkungen: unbekannt.
    Statt zu forschen, betreiben Pharmafirmen Marketing. Ärzte sind überfordert. Politiker untätig. Und die Alten leben weiter gefährlich – auf Rezept.
    http://www.br-online.de/bayern2/radiofeature/das-ard-radiofeature-riskante-rezepte-medikamente-ID1303300504075.xml
    http://web.ard.de/radio/radiofeature/#awp::

    You-Tube Seite von Gedankenverbrecher Hammer Seite, kann ich wirklich nur weiter empfehlen.
    http://www.youtube.com/user/Gedankenverbrecher84?blend=8&ob=5
    http://www.youtube.com/user/Gedankenverbrecher84?blend=8&ob=5#p/u/33/KoSIQsp6Avs

    Frohe Osterngrüße
    Saloma

    Gefällt mir

    1. Zwangspsychiatrie
      Beratungszentrum
      Haus der Demokrtie und Menschenrechte

      http://www.zwangspsychiatrie.de/beratungszentrum-patverfu

      Gefällt mir

      1. Lehrstuhl für Wahnsinn
        Zwangspsychiatrie – Das Portal- Der Psychiatriekritik
        http://www.irrenoffensive.de/

        Da Transsexuelle in Deutschland auch verrückt erklärt werden, hier auch noch einen interessante Seite dazu.
        http://www.atme-ev.de/

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: