Der Kleine Tod

Guten Morgen zusammen
Habe mir gestern eine schöne Tier Reportage über Igel angeschaut und wieder jede Menge über Energie und Energie Sparmaßnamen gelernt.
Der Igel ist in seinem Winterschlaf, der ganze 7 Monate dauert, in der Lage, seinen Energiehaushalt auf ein absolutes Minimum zu drosseln.
Die gesamte Biologische Uhr läuft nun auf Sparflamme.
Die Körpertemperatur fallt auf 30 grad ab.
Der Herzschlag singt von 170 auf 5 Schläge in der Minute.

Die unglaublich reduzierten Vitalfunktion im Winterschlaf des Igels nennt man:
„ Den kleinen Tod „

Nur so kann er, ein halbes Winterjahr in Kälte und Frost überleben.
Im Frühling erwacht er dann wieder:yawn: und sein Leben kann erneut aufflackern.
Pech hat er allerdings , wenn es im Frühling schneit, das kann dann den Tod bedeuten.
Erdlöcher bauen sie sich nicht selbst, sondern suchen sich welche, die einmal von anderen Tieren bewohnt wahren.

Igel sind wahre Langstreckenläufer, an einem einzigen tag schaffen sie 2 km, kaum zu glauben, da ihre Beinchen doch nur 10 cm kurz sind.
Das Revier des Igels umfasst 20 Hektar. Wenn sie Hunger haben, lassen sich von ihrem stark ausgeprägten Geruchsinn leiten.
Orden sie einen Geruch, den sie nicht kennen, spucken sie sich selbst auf die Schulter.
Die Wissenschaft hat noch nicht herausgefunden, warum sie das machen.
Ich auch nicht .
Meistens sind sie unter dem“ Künstlichen Mond „ zu finden ( Laterne ), da hier Insekten angezogen werden. Völlig entkräftet fallen viele Falter und Käfer dann zu boden, ein wahrer Festschmaus für den Igel.

Ein Igel hat 3 Wochen Paarungszeit und kann 5 Junge gleichzeitig zur Welt bringen. Das Paaren ist allerdings nicht so einfach für den Igelmann, da sich das Weibchen ziert sich und rollt sich andauernd zusammen.:DD Erst nach mehrstündigen schubsen des Partners, ist das Weibchen erst bereit.
Die ersten Wochen nach der Geburt, sie kommen übrigens blind zur Welt, trinken sie Muttermilch.
Also braucht die Mutter viel Nahrung und muss ihre Kinder oft alleine lassen.
Sobald die Igelmutter keine Mich mehr hat, verlässt sie ihre Familie und die Igelkinder müssen alleine zu recht kommen.
Auch trennt sich hier die Igelkindergruppe, denn die Igel sind Einzelgänger.

Der Tierische Haubt – Feind des Igels ist der Uhu, weil der Uhu, genau wie der Igel nachtaktive ist. Den Uhu, kann man im Anflug gar nicht hören, da sein Fell sehr weich ist.
Das ist ein Naturgesetz, zum Nachteil des Igels.

Der zweite feind des Igels ist der Mensch mit seinen vielen Autos, immer hin, ist der Mensch sehr Tierlieb und wenn er einen Igel angefahren hat und bemerkt es, werden sie zu einer Tier-Not-Station gebracht, wo sie versorgt und wieder aufgepäppelt werden.

Lieben Gruß Saloma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: