Apotheken Umschau

Hallo zusammen
Es ist 6 Wochen her, da ging es mir für Ca. 4 Wochen schlecht. Schuld daran war meine Stamm Apotheke, wo ich schon eine sehr lange Zeit ein und aus gehe. Nun habe ich mich entschlossen, auf anraten meiner Ärzte, diese Apotheke zu verlassen, wegen der Gefährlichkeit meiner Erkrankung und ihrer Leichtsinnigkeit.
Was war passiert?
Obwohl ich eine Chemieallergie habe, nehme ich immer noch diverse Chemie ein, ( Keine Psychopharmaka ) wie zum Beispiel mein Schilddrüsen Med. Ich nehme schon seit 20 Jahren immer das selbe, von der Firma He.
Das Med. hat keine Nebenwirkungen und ich vertrage es deswegen noch gut, weil mein Körper es seit Jahren gewohnt ist.
Aber vergesse ich es einmal ein zu nehmen, was mir vor 4 Monaten passiert ist, ist das Hölle pur. Ich hatte 3 Tage lang Nervenschmerzen am ganzen Körper, innerliches Nervenzucken, Lähmungserscheinungen, Entzugserscheinungen, Vergiftungserscheinungen vom Finstersten, ich dachte , ich sterbe. Die Uni Klinik weiß von diesem Vorfall. Ich habe, seit 3 Jahren meine gesamt Med. Einnahme mit der Erinnerung meines Handy, s abgesichert, aber an diesem Tag, hatte ich es nicht gehört und die Einname einfach vergessen.
Um den Schwierigkeitsgrad, dieser Erkrankung , mit Med. Einnahme noch deutlicher zu machen, ich nehme seit 2007 Baldrian Tropfen, die ich ebenfalls nicht absetzten kann. Ich habe es einmal versucht und ich bekam schwere Entzugserscheinungen ( 100 % ). Nehme ich nur ein Tropfen weniger, habe ich ein Körperliches Problem.

Vor 2 Monaten ging ich dann in die Apotheke und wollte mir eine neue Schachtel von meinem Schilddrüsen Med. kaufen . Die Dame legte mir ein Schilddrüsen Med. auf den Tisch , mit einer neuen Verpackung, die ich nicht kannte. Ich teilte ihr mit, dass dies nicht mein gewohntes Schilddrüsen Med. ist und ich möchte gerne das haben, was ich immer hohle.
Sie sagte mir, das ist das selbe was sie immer hohlen, die Firma hat nur die Verpackung ( Dessin ) geändert, weil im Internet damit Raubbau getrieben wird.
Also, verließ ich mich darauf ohne irgend welche Kontrollen, ging nach Hause und am Nächsten Tag nahm ich dann morgens wie gewöhnlich mein Schilddrüsen Med, das ich gestern kaufte.
In den darauf folgenden2 Wochen, ging es mir Körperlich sehr schlecht, ich hatte wieder Entzugserscheinungen , hatte aber nichts abgesetzt, das ganze war mir ein Rätsel ich konnte mir das nicht erklären.
Einen Abend, lag ich dann im Bett und habe wieder mal gegrübelt, woran das wohl liegen könnte. Da viel mir plötzlich die Schilddrüsen Tablette ein. Ich stand auf und ging zu meiner Schublade, schaute mir die neu gekaufte Schachtel an und sofort, sah ich, dass die neue Schachtel eine ganz andere Firma hatte.
Die neue Firma war: Me.
Die alte Firma war He.
Da wusste ich bescheid, was mit mir los war.
Am nächsten Tag ging ich zur Apotheke, ich blieb freundlich und machte die Dame darauf aufmerksam, dass sie mir das falsche Med. verkauft hat.
Sie tat das ab, mit abwink und meinte, nah ja, da ist doch überall das selbe drin. Ich sagte darauf, nein, hier muss ein Unterschied in der zusammen Setzung sein, sie möchte doch bitte mal im PC nach kucken.
Sie schaute nach und tatsächlich, war da eine andere zusammen Setzung drin und sie teilte mir das mit.
Ich sagte ihr, sie wissen doch schon seit den 90 Jahren, dass ich das nicht vertrage und mein Körper diesen Unterschied sofort merkt. Das selbe hatte ich Pille- Pups auch schon immer gesagt, aber sie glaubte mir das damals nicht. Heute habe ich diese veränderungs- Probleme in einem gigantischen ausmaß, noch dazu Lebends Gefährlich, bei meinen Diagnosen.
Sie sagte dann zu mir: Ja Frau Saloma, sie haben das letzte, gekaufte Med. doch schon 3x in den letzten Monaten hier gekauft.
Ich sagte: WAS? nein , habe ich nicht, ich nehme schon immer das Med. von der Firma He.
Dann sagte sie: Schauen sie hier, wir haben es doch auf dem PC gespeichert.
Ich schaute um die Ecke, sah aber nichts, Quer kann man einen PC ja nicht lesen.
Ich sagte ihr dann noch mal, dass ich niemals das Med. von der Firma Me gekauft habe und wenn, hätte ich es schon 3 x Körperlich merken müssen.
Ja, sagte sie auf einmal , ich hätte ja ein Rezept abgegeben und mein Hausarzt hätte mir dann die falsche Firma darauf aufgeschrieben. Da konnte ich nicht mehr, seit wann schreiben Hausärzte, die Med. Firmen auf ein Rezept, das sie das nicht tun, weiß doch jedes Kind. Da wollte die mich auch noch für dumm verkaufen.
Ich verließ die Apotheke mit einem ziemlichen dicken Hals, ich war sehr verärgert.. Einen Tag später ging ich zu meinem Hausarzt und habe den Vorfall gemeldet.Er sagte mir, dass er keine Firma auf das Rezept geschrieben hatte, sondern nur den Wirkstoff.
Eine Woche später bin ich dann nach Bochum gefahren und habe das noch der Uni Klinik gemeldet, die haben nur mit dem Kopf geschüttelt und mir geraten, ich solle meine Apotheke wechseln. Auch mein Arzt von der Uni Klinik sagte, kein Arzt schreibt auf die Verordnung, den Firmen Namen des Med. auf das Rezept., sondern nur den Wirkstoff. Der hat gelacht.
Vor 2 Jahren lag ich Stationär in der Uni Klinik, einen Tag vorher, ging ich noch in die Stadt, um Besorgungen zu machen. Unter anderem kaufte ich mir meine Gesichts-Creme Adtop, die ich damals schon seit 2 Jahren verwendete, da ich nur noch diese Creme vertrug, wegen meinen Gesichts-Verbrennungen. Da waren 10% Urea drin. ( Urin )
Meine gekauften Artikel sind schon seit Jahren in dieser Apotheke gespeichert und ich kaufe immer nur das selbe, nichts anderes. Mit meiner Erkrankung kann ich nicht rum Experimentieren. ( Lebensgefahr.)
Als ich mich dann in der Uni Abend ,s wusch, cremte ich mich wie immer mit meiner Urin Creme ein, auf einmal bekam ich starke Verbrennungen im Gesicht davon. Wie eine besessene wusch ich mir die Creme vom Gesicht und alles beruhigte sich wieder. Ich schaute auf die Tube , sie sah Augenscheinlich, farblich gleich aus, hatte aber 40% Urea. Ein Irrtum von der Apotheke. Damals hatte ich den Vorfall auch schon in der Uni Klinik gemeldet und als das selbe jetzt das zweite mal passierte, fragte ich meinen Arzt, ob er sich noch an den damaligen Unfall mit der Creme erinnern kann?
Er sagte ja.
Das ist der Hammer, damals ging ich auch in die Apotheke und habe mich beschwert, damals sagten sie mir auch, ich habe die falsche Creme schon öfter gekauft, was in Gottes Namen nicht stimmte.
Auch meine Biologischen Mittel habe ich dort immer bestellen lassen, es ist schon mehr als 3 x passiert, das sie sich damit auch vertan haben und ich mich am Tresen, mit den Apotheken Mitarbeitern rum streiten musste, hatte aber den Irrtum noch früh genug bemerkt. Letztendlich habe ich dann immer noch mein richtiges Mittel bekommen.
Hier kann man ganz deutlich erkennen, läuft was schief, ist man immer selber schuld, die geben einfach keine Fehler zu, egal ob Arzt oder Apotheker.
Vor kurzen stand ich in meiner noch Apotheke, es war ein Monatag und ich musste warten. Plötzlich kam eine Kundin in die Apotheke, die lautstark sehr verärgert war und schimpfte.
Sie sagte laut und deutlich:
Ich war am Freitag hier und habe für meinen Mann dieses Med. abgeholt, ( sie hielt es mit den Händen in der Luft. )als mein Mann das am Sonntag nehmen wollte, machte er die Schachtel auf und der Inhalt fehlte. Sie haben mir eine leere Schachtel verkauft und mein Mann stand auch noch ohne Med. da.. Sofort wurde die Apothekerin Pampig, he, he, nun mal langsam und nicht so laut. Sie drehte sich mit dem Kopf in meine Richtung und hat gekuckt, ob ich das mit bekommen habe. Ich hatte.
Wie es dann weiter ging habe ich dann nicht mehr mit bekommen, denn ich verließ die Räumlichkeiten. Ich dachte, das kann doch wohl nicht wahr sein, was bauen die denn da für einen Mist.
Meine alte Apotheke ist darüber Schriftlich informiert, mit Kopien, über meine Unverträglichkeiten, meine Allergien, mit samt 11 Diagnosen. und außerdem haben sie noch die Krankenhaus Entlassungs- Briefe von der Uni Klinik und der Spezialklink. Sie wissen, das bei mir äußerste Vorsicht gegeben sein muss.
Nun habe ich meine Apotheke gewechselt.
Alle hier benannten Papiere habe ich in Kopien jetzt in der neuen Apotheke liegen gelassen.

1 ) Multi – Chemischen – .Sensibilitäts- Ausweis
2 )Palladiumchlorid – Unverträglichkeit – Ausweis.
3 ) Krankenhausentlassungsbrief von der Uni Klinik Bochum
4 ) Krankenhausentlassungsbrief von der Spezialklinik Neukirchen.
5 ) Dieses Attest habe ich auch noch da gelassen.
http://www.blog.de/srv/media/media_popup_large.php?item_ID=3880328
5 ) Dann habe ich noch ein Schriftstück fertig gemacht, das beinhaltet, dass ich nur die Med. einnehmen darf, die ich auch kenne und regelmäßig einnehme, mit samt bekannten Firmen. Das ganze habe ich mir Unterschreiben lassen mit Apotheken Stempel.
AUF GUT GLÜCK.
Nun habe ich mich wieder etwas erholt, aber das hätte auch ins Auge gehen können.
Von einer Anzeige sehe ich ab, ich habe schon genug Theater, noch mehr kann ich mir nun wirklich nicht mehr an tun. Aber , ich mache das ganze Öffentlich, wie ihr lesen könnt. Das brauche ich mir nun wirklich nicht gefallen zu lassen.

Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker.
„ Pustekuchen “

Oft habe ich den Eindruck, als wenn alle Beteiligten um mich rum verrückt sind und ich die einzigste normale bin. Ihr dürft das jetzt verstehen wie ihr wollt.
Auf Wiedersehen und bleibt Gesund.
Gruß Saloma

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hi Saloma,
    Ärzte- und Apothekenpfusch, davon kann ich gerade auch ein Liedchen singen.
    Ich muss ja aufgrund einer Hormonstörung die Pille nehmen, auf Rezept.
    „Ist genau dasselbe Präparat, nur eine andere Firma!“ haben die mir jetzt auch schon öfter gesagt. Komisch nur, dass dann die Tabletten von der einen Firma klasse Wirkung zeigen und alle Symptome abklingen lassen, die von der anderen wenig bis fast gar nichts bringen.
    Klar, ich habe jetzt nicht die enormen Probleme wie du, wenn ich mal ein minimal anders dosiertes/ zusammengesetztes Präparat einnehme. Aber ärgerlich ist es trotzdem.

    Vielleicht wäre es in deinem Fall eine Idee, bei einer Versandapotheke zu bestellen, dort kann man ja teilweise (nicht bei jeder) auch sein Rezept einschicken und kriegt sein Medikament dann bequem per Post zugeschickt. Und bei zuzahlungspflichitigen Medis meist sogar billiger. Mit einem beigelegten Zettel „bitte unbedingt dieses eine Produkt, kein Ersatzpräparat“ kriegst du wahrscheinlich auch sehr sicher genau das, was du brauchst.
    Von meiner Krankenkasse wird immer wieder http://www.docmorris.de empfohlen. Wäre vielleicht mal einen Klick wert?

    Gruß
    Natz

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen Natz
      So wie du das beschreibst, war das bei mir frühe in den 90er auch, ich habe nur einen klitze kleinen unterschied bemerkt. Das haben ganz viele Menschen auch. Heute kann ich dazu sagen, dass bereits da, der Körper Sensibilisiert ist, wenn auch nur minimal. Ich habe das damals in meiner Apotheke gemeldet und Pille –Pups habe ich das auch andauernd gesagt, nein das kann nicht sein, das sind alles die selben Wirkstoffe, mit der selben zusammen Stellung. Wie gesagt, heute habe ich das selbe nur Gigantisch und ist Lebensgefährlich. Für mich ist das nicht nur Ärgerlich, sondern solche Zustände versetzten mich wieder in Todesängste, die ich ja immer noch ständig habe, wenn ich auch nicht darüber schreibe.
      Ich meine, ich bin doch nicht blöd, ich werde doch noch wissen was ich genau in den Mund stecke zum essen. Was wollen die mir denn da erzählen? Das mit der Internet Apotheke ist bestimmt eine prima Sache, aber das bedeutet für mich noch mehr Laufereien , Schreiberreien und Postgebühr. Das habe ich alles schon ohne ende, mehr geht nun wirklich nicht mehr. DANKE für den gut gemeinten Rat.

      Ich habe schon wieder einen neuen Vergiftungs- und Entzugs Vorfall zur Zeit.
      Ich war neulich mal 5 Tage außer Haus, als ich bei meiner Gastgeber Fam. ankam, bemerkte ich, dass ich meine gewohnte Zahncreme vergessen hatte, also nahm ich eine andere. Schon am 2 ten Tag bekam ich ,Innerliche Verbrennungen, der Ausschlag stieg, Übelkeiten, Schlafstörungen, Nervenschmerzen und sogar eine leichte Form von Bronchospasmus.
      Das mit dem Bronchospasmus ist außergewöhnlich, da ich den bis jetzt nur bei der Einnahme und Absetz Problematik von Antibiotika hatte und bei sonst keinem anderen Med.
      Was viele Menschen nicht wissen, Zahncreme ist hoch Toxisch, da dort Fluor enthalten ist. In anderen Ländern ist Fluor bereits verboten, bei uns bekommen es Kinder noch vom Gesundheitsamt zur einnahme Empfohlen.
      Meine Gastfamilie machte während meiner Anwesenheit einen Putting, die Dame sagte mir Gott sei Dank vorher, dass der mit Süßstoff zubereitet ist. Ich habe es abgelehnt, den zu essen, denn Süßstoff ist ebenfalls hoch Toxisch. Meine Erinnerung an meinen 3 Monatigen , 100% Süßstoff Entzug im Februar 08 habe ich auch noch nicht verarbeitet. Dieser Entzug wurde mir von der Uni Klinik schriftlich beglaubigt, also ich erzähle dir/ euch hier keine Märchen. Ich dachte ich habe Heroin entzogen.
      Ein gesunder Mensch merkt davon nichts, viele essen das Zeug, aber sobald man Chemisch Sensibilisiert ist, wird, s gefährlich.
      Ich lebe eigentlich in Ständiger Angst und muss auf alles achten und kontrollieren, selbst Seifen und Crems , die ich gewohnt bin, kann ich nicht wechseln, mein Körper macht auch hier sofort Theater. (Ohne Chemie oder mit ganz wenig ) Mit Psychisch angeschlagen hat das nichts zu tun, mein Körper will das nicht mehr und fertig, ich habe dem zu folgen.
      Ich hatte ja mal darüber geschrieben, dass bei Vergiftungen, der Körper sich ein Loch macht ( Offene Beine ) um zu Entgiften.
      Die Ärzte gehen hin und Operieren das zu, aber es will nicht verheilen, weil der Körper eben seinen eigenen Selbstheilungsprozess hat, den die Wissenschaft nicht versteht. Ich Entgifte durch die Haut, sie schafft das aber nicht und deswegen habe ich einen Ausschlag. Das Gift will raus und macht Theater und deswegen leide ich so viel.
      Ich habe nie Medizin studiert, auch habe ich keine Fachbücher gelesen, aber ich weiß wie der Körper funktioniert, wenn er kaputt ist . Ich habe auch mal geschrieben, dass ich wichtig bin für die Forschung, denn ,der Geist und der Körper sind beide noch nicht mal bis zur Hälfte erforscht. Meine Symptomatik kann ich vor einem Entzug eigentlich schon vorhersehen, weil sie sich ständig wiederholt. Deswegen weiß ich so viel, was mit was zusammenhängt.
      Aber die Medizin- Panscher Interessieren sich nicht für mich, weil in Deutschland nur die Symptomatik bekämpft wird und nicht nach Ursachen geforscht wird.
      WARUM IST DAS DENN SO ?
      GELD REGIERT DIE WELT !!!
      Ich hoffe, du / ihr habe euch alle schön brav meinen Blog mit dem Pharmakartell angeschaut, der sagt nämlich alles aus, was ich hier schreibe. Der Satz, das nur noch die Med. auf dem Markt bleiben sollen, die auch wirklich helfen, ist mir persönlich am meisten im Köpfchen hängen geblieben. Aber das Gesetz wurde verworfen, schade für die Menschheit.
      Lieben Gruß Saloma

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: