Uni Klinik Bochum

28.7.09
Uni Klinik Bochum
Ich bin die erste Deutsche, die es nach 6 Monaten Kampf geschafft hat, von einer Chemischen Uni Klinik eine Überweißung in die Biologische Spezialklinik Neukirchen zu bekommen.
Da bin ich sehr stolz drauf.
6 Monate lang, hatte mir die AOK, letztes Jahr, die Behandlung in der Spezialklink verweigert.
Nur mit meinem starken Willen und Durchhaltungs- und Setzungs- Vermögen, von 6 Monaten, habe ich es letztendlich geschafft, die Uni Klinik weich zu klopfen.
Vielen herzlichen Dank
Ihr habt mein Leben gerettet.
Die AOK hat blöd gekuckt
Dr. Ionescu war völlig aus dem Häuschen, als ich ihm dieses Papier vorlegen konnte.
Letztendlich hat mir die AOK die zweite und die dritte Therapie versaut, weil ich meine Nachbehandlung von Biologischen Mitteln nicht bezahlt bekam.
Schweinerei
Hier ist der Beweiß:
Nur mit diesem Attest, hat mich die AOk im Okt.08 in die Spezialklinik gelassen.
3
Lieben Gruß Saloma

Advertisements

10 Kommentare

  1. Hallio Saloma,

    finde ich toll, dass Dein kämpferisches Durchhaltevermögen dahingehend zum Erfolg führte.
    Es ist traurig, dass Du so sehr darum kämpfen musstest, weil immer wieder eine Ablehnung erfolgte.. Das kostete Dich bestimmt auch sehr viel an Kraft und war bestimmt oft sehr schwer da durchzuhalten und gegen diese starren Mühlen anzukämpfen..
    Du kannst zurecht sehr stolz auf Dich sein!

    Ganz liebe Grussis
    Jörg

    Gefällt mir

    1. Hallo Jörg
      Vielen dank, deine Zeilen sie sind mir gerade sehr nahe gegangen.
      Ich habe mit einem Körperlichen Extrem Ausnahme Zustand unter starken Schmerzen, Vergiftungserscheinungen ,Entzugserscheinungen 11 Diagnosen usw. alles erkämpft.
      Es war sehr sehr schwer.
      Die Uni Klinik war in Bedrängnis geraten und hat aus Menschlichkeit entschieden. ,nur weil ich Mega genervt habe, ich habe es geschafft, Hu- Lapaloma – Planka- Juchu.
      Ich werde in dieser Woche noch erzählen, wie es dazu kam.
      Lieben Gruß an dich und Danke
      Saloma

      Gefällt mir

  2. Ich freu mich für dich …………. du hast einen großen Schritt geschafft.

    Ich wünsche dir viel Glück bei der Therapie
    Liebe Grüße, Sissy

    Gefällt mir

    1. Hallo Sissy
      Danke Sissy, das war meine Therapie letztes Jahr, dieses Jahr muss ich leider in die Röhre kucken.
      Die Uni Klinik hat mir auch noch bei diesen schriftlichen Angelegenheiten geholfen.

      1 ) Dank der Derma Psychosomatischen Abteilung, wurde das Wort Chronische Debresionen aus meinen kranken Akten gestrichen.
      Auch die nicht Diagnose die ich zum Schutz vor anderen Ärzten bekam : Debresionen gegenwärtig remittiert ( Ich habe keine ) wurde gestrichen, da es bei anderen Ärzten zu Missverständnissen kam. Heiliger Bim – Bam.

      2)
      Ich habe mit der Uni Klinik einen Ungewöhnlichen, Psychopharmaka Endzug gemacht, so dass ich nicht in die Psychiatrie musste. Sie sagten, machen sie einen großen Bogen um eine Endzugs Klinik oder eine Psychiatrie, sie müssen den Endzug alleine schaffen.

      3)
      Dann bekam ich ein Attest, dass ich das Biologische Schmerzmittel Bryopyllum 50 % benötige, was mir die AOK und die Eingliederung verweigern.

      4 )
      Dann bekam ich meine Chemische Diagnose Multi- Chemische – Sensibilisierung MCS von einer Chemischen Uni Klinik Schriftlich.
      Ich glaube, hier bin ich auch die erste Deutsche, die dieses Glück genießen darf, so ein Dokument in den Händen zu halten.

      5)
      Dann machen die Ärzte aus der Uni Klinik mit mir auch Spaß und lachen mit mir.

      6)
      Die Uni Klinik sagt, ich muss mit meiner außergewöhnlichen Erkrankung an die Medien und hilft mir sogar noch dabei. Sie sagen auch , ich soll in meinem Internet Blog über sie berichten.

      7) Ich darf auf Grund meines Körperlichen Traumas, dass mich in folge dessen auch Psychisch belastet, eine Psychotherapie in der Uni machen.

      8)
      Ein Kampf ist im Moment noch in Arbeit .
      Ich benötige ein Attest, von der Chemischen Uni Klink, dass ich meine Biologischen Mittel von der Spezialklinik Neukirchen einnehmen muss, da ich sonst keine Chemischen Therapie Möglichkeiten habe, mit meiner schweren komplexen Erkrankung.
      Nur Mit diesem Attest würde die AOK, die Behandlungskosten mit Biologischen Mitteln der Spezialklinik Neukirchen ambulant bezahlen.
      Meine Biologische ambulante weiter Behandlung habe ich von der Spezialklinik, auf dem Krankenhaus Entlassungsbrief schriftlich. Einzeln alle Mittel aufgeführt, die mir helfen..
      Liebe Sissy drück mir bitte ,bitte den Daumen, dass ich das auch noch schaffe.
      Sonst sehe ich schwarz.
      Gruß Saloma

      Gefällt mir

  3. Liebe Saloma, das sind ja tolle Nachrichten, auch wenn ich nicht so sehr die Vorgeschichte kenne, zu mindest noch nicht. Ich freue mich für dich!
    Ich muss Jörg recht geben; es ist traurig, dass man so sehr für so etwas wichtiges kämpfen musste.
    Alles Liebe für dich. LG, Simone

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen Simone
      Ich danke dir, aber das Attest ist 1 Jahr alt.
      Ich habe gerade Sissy in Kommentaren geantwortet, da habe ich alles erklärt, schau doch bitte mal nach, dann muss ich es nicht noch mal tun.
      Ich sage dir jetzt mal was.
      Ich möchte aber nicht die Alkoholiker angreifen, denn sie sind auch vergiftet, . und arme Schlucker .Sie sind auch vergiftet nur anders wie ich.
      Die AOK bezahlt, einen stationären Alkohol Endzug und das ist auch gut so.
      Aber unter den Alkoholikern gibt es Leute, die machen Endzug, werden Entlassen und saufen weiter.
      Dann geht das mit manchen Wiederholungstätern immer so hin und her.
      Endzug, weiter saufen. Endzug, weiter saufen.
      Das bezahlt die AOK gerne, denn die Behandlung ist Chemisch mit Distra und man kann ja Geld verdienen.
      Ich lege so ein verhalten nicht an den Tag, denn ich brauche nur eine einmalige Behandlung und gut iss.
      Hast du eigentlich schon gewusst, dass die Ärzte sich mit dem med. Distra gewaltig vertan haben.
      Noch vor kurzem wurde es so verabreicht.
      Beim Endzugsanfang, wurde das Med, Distra, zur Entwöhnung, langsam immer höher verabreicht.
      Das hatte die Folge, dass die Alkoholiker, nicht mehr von Alkohohl abhängig waren, sondern von Distra.
      Jetzt hat man das bemerkt, man gibt, Distra schon gleich zu anfang hoch dosiert und schleicht es dann aus, um eine Abhängigkeit zu vermeiden.
      Hast du / ihr schon gewusst, dass ein Alkohohlendzug ebenfalls Lebensgefährlich ist.

      Ich verstehe den ganzen Wahnsinn nicht mehr, dass man betteln muss, wieder gesund werden zu dürfen .
      Lieben Gruß
      Saloma

      Gefällt mir

      1. Liebe Saloma, ich verstehe, was du meinst.
        Ich bin ganz deiner Meinung; ich verstehe diesen Wahnsinn nicht… Und andere die gesund werden wollen, die bekommen keine Unterstützung von der AOK.
        Ich wünsch dir trotzdem einen schönen Tag.
        LG, Simone

        Gefällt mir

      2. Manchmal möchte ich mich auch gerne mal nur einen Tag besaufen, alles vergessen, nur einen Tag.
        Aber das geht ja auch nicht.
        Tschüß

        Gefällt mir

      3. ja das kann ich mir vorstellen…
        Bitte halte dich wacker o.k.!
        LG, Simone

        Gefällt mir

  4. Juup

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: